Huffpost Germany

MS804: Blackbox-Daten deuten auf Rauch an Bord hin

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MS804
Die Blackbox des verunglückten Egyptair-Fluges | Anadolu Agency via Getty Images
Drucken
  • Eine erste Auswertung der Blackbox des verunglückten Egyptair-Fluges MS804 weist auf Rauch an Bord hin
  • Damit werden frühere Berichte bestätigt, die sich auf automatische Funksignale stützten
  • Vermutungen, dass es einen Explosion an Bord gegeben haben könnte, werden somit bestärkt

Der Verdacht, dass es an Bord des abgestürzten Egyptair-Fluges MS804 ein Feuer oder eine Explosion gegeben haben könnte, erhärtet sich immer mehr.

Eine erste Auswertung des Datenschreibers der über dem Mittelmeer abgestürzten Egyptair-Maschine hat bestätigt, dass es vor dem Absturz an Bord Rauch gab. Das teilte die ägyptische Untersuchungskommission am Mittwochabend mit.

Die aufgezeichneten Daten der Blackbox stimmten überein mit früheren Funknachrichten, die Rauch im vorderen Bereich des Jets und bei der Bordelektronik gemeldet hätten.

Zudem zeigen Wrackteile aus dem vorderen Bereich des Flugzeugs Zeichen von hohen Temperaturen und Ruß.

Der bei dem Absturz stark beschädigte Datenschreiber war zuvor in Frankreich repariert und anschließend zurück nach Kairo gebracht worden. Die Reparatur des Stimmenrekorders läuft noch. Die beiden Flugschreiber waren vor rund zwei Wochen nach wochenlanger Suche im Mittelmeer entdeckt worden.

Auch auf HuffPost:

Er dachte, er hätte einen gewöhnlichen Garten - bis er eines Tages eine Falltür fand