Huffpost Germany

Zum Ärger der Nachbarn: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lässt Mauer um sein Anwesen bauen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mark Zuckerberg nimmt keine Rücksicht auf seine Nachbarn

Mark Zuckerberg (32) möchte seine Privatsphäre schützen, auch wenn seine Nachbarn darunter leiden. Indem der Facebook-Gründer eine hohe Mauer um sein Anwesen baut, versperrt er anderen Anwohnern den Meerblick. Den Nachbarn gefällt das Bauprojekt gar nicht. Eine davon beschwert sich in der Insel-Zeitung "The Garden Island" darüber, dass sie bei einer Körpergröße von 1,72 Metern nicht über die Mauer schauen könne.

Ein anderer aufgebrachter Inselbewohner meint: "Es ist wirklich schade, dass jemand einfach kommt, ein riesiges Stück Land kauft und als erstes den Blick verbaut, der jahrelang für alle verfügbar und genießbar war." Ein Sprecher des Bauprojekts erklärte zwar, dass die Mauer nicht als Sichtschutz diene, sondern als Lärmschutz. Doch die Nachbarn sind ohnehin machtlos gegen den Multi-Milliardär, da die Begrenzung aus Stein absolut legal dort stehen darf. Zuckerberg hatte das Grundstück auf der hawaiianischen Insel Kauai 2014 für über 90 Millionen Dollar (etwa 81,2 Mio. Euro) gekauft.

Mark Zuckerberg spendet 99 Prozent seiner Facebook Aktien - erfahren Sie mehr dazu auf Clipfish