Huffpost Germany

"Aktenzeichen XY... ungelöst" im Live-Stream: Spezial über vermisste Kinder online sehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "Aktenzeichen XY… ungelöst" am Mittwoch im Live-Stream
  • Rudi Cerne moderiert am 29. Juni eine Spezialausgabe über vermisste Kinder
  • Im Video: So könnt ihr ZDF-Sendungen online sehen

"Aktenzeichen XY… ungelöst" im Live-Stream: In der Spezialausgabe am Mittwoch geht es um die Frage: Wo ist mein Kind? Moderator Rudi Cerne bittet die Zuschauer ab 20.15 Uhr um Mithilfe bei Vermisstenfällen.

Die Sendung zeigt das ZDF nicht nur im Fernsehen, sondern auch online im kostenlosen Live-Stream. Falls ihr die Spezialausgabe verpasst habt, könnt ihr sie nach der Ausstrahlung für einen gewissen Zeitraum in der ZDF-Mediathek anschauen.

Abonnenten von Streaming-Plattformen können auch über Magine TV und TV Spielfilm live den ZDF-Stream abrufen. Diese beide Anbieter sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Bei fünf Fällen wird um Mithilfe gebeten

Im "Aktenzeichen XY"-Spezial soll es diesmal laut Ankündigung des ZDF um fünf Fälle gehen, darunter das ungeklärte Schicksal der zwölfjährigen Miriam und ihrer Mutter Sylvia Schulze. Kurz vor den Sommerferien 2015 verschwanden beide spurlos.

Auch der Fall des fünfjährigen Mädchens Inga hält seine Eltern und die Polizei bis heute in Atem. Inga wird seit einem Grillfest im vergangenen Jahr vermisst, als sie im Wald Feuerholz sammeln wollte. Bisher sollen die Ermittler 1700 Hinweise erhalten haben, doch keiner führte zum Erfolg.

Vielleicht kann Rudi Cerne mit seiner Sendung und der Hilfe der Zuschauer zur Aufklärung beitragen. Studiogast Johannes Erlemann könnte den Betroffenen ein wenig Hoffnung machen: Er war 1981 im Alter von elf Jahren entführt worden, wurde aber gerettet und kann heute über das Erlebte sprechen.

Auch auf HuffPost:

Diese Mädchen tun etwas, was viele tun - Sekunden später sterben sie


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(ca)