Huffpost Germany

Der Fehler eines EU-Gegners könnte den Brexit verhindern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BREXIT
Der Fehler eines Brexit-Befürworters könnte Großbritannien in der EU halten | Facebook / Privat
Drucken
  • Es ist zu kurios um wahr zu sein
  • Die Petition für ein zweites Referendum in Großbritannien wurde ausgerechnet von einem Brexit-Befürworter gestartet
  • Seine Petition sei "gekidnappt" worden, schreibt er auf Facebook

Die Petition für ein zweites Referendum wurde offenbar von einem Leave-Befürworter vor einem Monat gestartet.

William Oliver Healey, ein Aktivist der Englischen Demokraten, distanziert sich nun von seiner Petition. Sie sei "gekidnappt worden", schreibt er in einem Facebook-Post. Er habe die Petition für den Fall gestartet, dass das Remain-Lager gewinne.

Die Petition hat bereits drei Millionen Unterschriften. "Ich bin 27 Jahre alt und liebe mein Land. Ich kann die Armut und Inkompetenz nicht mehr ertragen, mit der es misshandelt wird."

Die Reaktionen in den sozialen Medien waren entsprechend amüsiert.

Dieser Twitter-Nutzer schreibt: "Der größte Witz diese Woche".

Die Zahl der Unterschriften für die Petition reicht bereits, um eine Debatte im Parlament herbeizuführen. Am Freitag vergangene Woche hatten 52 Prozent der Briten gegen den Verbleib in der EU gestimmt.

Auch auf HuffPost:

Britischer Moderator demontiert Frauke Petry und AfD

2016-06-22-1466588952-5629450-HUFFPOST1.jpg
Mehr zum Thema Brexit findet ihr hier.

(lk)