Huffpost Germany

Daten von Telekom-Nutzern im Netz entdeckt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TELEKOM
Datenklau bei der Telekom | Wolfgang Rattay / Reuters
Drucken
  • Daten mit aktuellen Login-Informationen von Telekom-Kunden sind im Internet aufgetaucht
  • Die Telekom rief daraufhin alle Kunden zum Passwort-Wechsel auf

Für Kunden der Deutschen Telekom war es ein Schockmoment. Nach einer Datenpanne im Netz hat das Unternehmen seine Kunden dazu aufgefordert, ihre Passwörter zu ändern. Das berichten verschiedene Medien, darunter "Focus Online".

64.000 bis 120.000 Datensätze

Eine Stichprobe von rund 90 Kombinationen aus T-Online-Mail-Adresse und Passwort habe laut Konzernangaben gezeigt, dass auch real existierende Kundendaten betroffen seien. Die Telekom schätzt, dass etwa 64.000 bis 120.000 Datensätze im Web offengelegt wurden.

Allerdings gebe es keine Informationen, dass ein Telekom-System Ziel eines Hackerangriffs wurde. Höchstwahrscheinlich seien die Daten über Phishing-Angriffe erbeutet worden. Wie der Konzern zudem erklärte, wurden die betroffenen Kunden bereits informiert.

Auch auf HuffPost:

Deutschland steht vor einer dramatischen Krise - und die wird uns alle betreffen


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.