Huffpost Germany

Schottische Regierungschefin bereitet Referendum vor: "Großbritannien existiert nicht mehr"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STURGEON
Scotland's First Minister and Leader of the Scottish National Party (SNP), Nicola Sturgeon, addresses the media after holding an emergency Cabinet meeting at Bute House in Edinburgh, Scotland on June 25, 2016, following the pro-Brexit result of the UK's EU referendum vote.The result of Britain's June 23 referendum vote to leave the European Union (EU) has pitted parents against children, cities against rural areas, north against south and university graduates against those with fewer qualificati | OLI SCARFF via Getty Images
Drucken

Nach dem Brexit-Votum ist laut der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit ihres Landesteils "höchst wahrscheinlich".

Das Vereinigte Königreich, für das Schottland 2014 gestimmt habe, "existiert nicht mehr", sagte Sturgeon am Sonntag im Rundfunksender BBC. Außerdem kündigte sie an, eine mögliche Abstmmung über den Brexit im Parlament zu blockieren.

Bei dem ersten Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands im September 2014 hatte sich eine Mehrheit für den Verbleib in Großbritannien ausgesprochen.

2016-06-22-1466588952-5629450-HUFFPOST1.jpg
Mehr zum Thema Brexit findet ihr hier.