Huffpost Germany

Deutschland – Slowakei: Souveränes 3:0 bringt DFB-Auswahl ins EM-Viertelfinale

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DRAXLER
Julian Draxler (l.) bejubelt sein 3:0 beim Sieg im EM-Achtelfinale gegen die Slowakei in Lille | PATRIK STOLLARZ via Getty Images
Drucken
  • Euro 2016, Achtelfinale in Lille
  • Deutschland dominiert Gegner Slowakei
  • DFB-Auswahl imponiert Europa

Aufgabe bestanden, Erwartungen (über)erfüllt: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steht nach einem souveränen Sieg gegen die Slowakei im Viertelfinale der Euro 2016 in Frankreich. Die frühe Führung durch Jerome Boateng bauten Mario Gomez und der überragende Julian Draxler aus.
Am Samstag, den 2. Juli (21 Uhr) geht's weiter gegen den Sieger der Partie Italien gegen Spanien.

Deutschland – Slowakei 3:0

Tore: 1:0 Boateng (8.), 2:0 Gomez (43.), 3:0 Draxler (63.)

Deutschland: Neuer – Kimmich, Boateng (72. Höwedes), Hummels, Hector – Khedira (76. Schweinsteiger), Kroos – Müller, Özil, Draxler (72. Podolski) – Gomez
Slowakei: Kozacik - Pekarik, Skrtel, Durica, Gyömber (84. Salata) - Skriniar - Hrosovsky, Hamsik - Kucka, Weiss (46. Gregus) - Duris (64. Sestak)

19.50 Uhr: Schluss! Aus!

Deutschland steht im Viertelfinale der Euro 2016! Eine richtig starke Leistung der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw!

90.+1 Minute: Beinahe noch eins

Thomas Müller legt den Ball flach in die Mitte zu Toni Kroos und der schießt – in die Mitte. Beinahe das 4:0.

86. Minute: Souveränst

Die DFB-Spieler lassen den Ball laufen, die Männer in den blauen Trikots können da nur hinterherlaufen. Das ist eine Demonstration der Stärke.

80. Minute: Blöd für die Slowaken

Der deutsche Gegner kann sich nicht so recht entscheiden: Nochmal angreifen oder lieber 'ne Packung verhindern? Die deutschen Fans sind nach "Oh, wie ist das schön" und "Sieg" bei der Nationalhymne angekommen. Hört sich irgendwie ungewohnt an. Aber na ja, warum nicht? Und was macht unser Bundestrainer so?

76. Minute: Der Chef macht sich bereit

Schweinsteiger kommt aufs Feld, der Kapitän ist zurück. Sami Khedira macht Platz. Die Fans rufen bei der Einwechslung: "Schwein-stei-ger, Fuß-ball-gott!" Viel Erfahrung jetzt auf'm Rasen.

72. Minute: Großer Jubel bei den deutschen Fans

Löw wechselt doppelt, die Fans feiern Jerome Boateng und Julian Draxler, die vorzeitig Feierabend haben. Lukas Podolski darf nun auch mal ran und Benedikt Höwedes rückt neben Hummels.

67. Minute: Hummels ist sauer auf Schiri Marciniak

...weil der Pole ihm die Gelbe Karte zeigt. Da hat er etwas fies gegrätscht, der Ex-Dortmunder. Aber klar den Ball gespielt. Ziemlich harte Entscheidung. Wechselt Löw nun die gelb-belasteten DFB-Stars aus, um auf sicher zu gehen?

63. Minute: TOOOOOOOOOR

3:0 durch Julian Draxler! Mann, macht der ein Superspiel! Eckball von rechts durch Toni Kroos, Mats Hummels gewinnt das Kopfballduell in der Mitte, der Ball kommt zu Draxler und der nimmt ihn volley aus zwei Metern. Hinein ins Glück! Das war prima und macht richtig Spaß, ihm heute zuzusehen.

57. Minute: Slowa-kei(n) Plan?

Auch in den Niederlanden wird Fußball geschaut, hilft ja nix. Präzise Analyse bei Twitter:

50. Minute: Manuel Neuers Handschuhe glühen

Die Slowakei mit der ersten Schusschance: Hamsik sieht Kucka und der hält voll drauf. Aber eben genau in die Mitte. Dort wo Manuel Neuer seine Handschuhe hat.

46. Minute: Hoppla, es geht schon weiter

In Lille sind viele Fans noch unterwegs beim Pausensnack, die Stimmung ist noch verhalten. Kimmich kassiert Gelb, weil er den Ball mit der Hand weggrabscht.

18.59 Uhr: Richtig Bock auf die zweite Halbzeit

Zwei Tore in einer Halbzeit, das fühlt sich nach den ereignisarmen 270 Minuten der Gruppenphase richtig prickelig an. Weiter so und Chancen nutzen – dann dürfen sich Spanien/Italien im Viertelfinale warm anziehen!

18.48 Uhr: Halbzeit! Gut schaut's aus

Mit 2:0 geht es in die Pause, das ist mal sehr souverän. Jogi Löw hat anscheinend alles richtig gemacht, als er Draxler für Götze nominierte.

43. Minute: TOOOOOOOOOOR!

2:0 durch Mario Gomez! Aber dieser Treffer gehört zu 80 Prozent Julian Draxler. Mit Übersteigern und viel Speed lässt der 22-Jährige seinen Gegenspieler Kucka aussteigen, zieht an der Grundlinie nach innen und passt zu Mario Gomez, der sich in Position gebracht hat. Kein Problem für den Besiktas-Stürmer. Endlich das 2:0!

41. Minute: Manuel Neuer muss retten

Nach circa 327 Schussversuchen von Thomas Müller und Julian Draxler darf sich die DFB-Auswahl nun bei Manuel Neuer bedanken, dass es weiterhin 1:0 steht. Nach einer Flanke von links gewinnt Kucka das Kopfballduell mit Kimmich. Neuer streckt sich und kratzt den Ball über die Latte. Puh!

29. Minute: Gegen die Wand

"Spiel auf ein Tor" nennt man das, "einseitig" beschreibt es auch recht gut. Deutschland hat bald ein Dutzend Mal aufs Tor geschossen, die Slowakei erst einmal. Steht die Löw-Auswahl deshalb schon so gut wie im Viertelfinale? Bei Twitter ist man sich einig. Wir glauben nicht, dass es jetzt schon der richtige Zeitpunkt ist, solche Dinge zu behaupten.

24. Minute: Özil wieder ohne Glück

Wie wichtig dieser Mario Gomez ist, hat man gerade gesehen. Er gewinnt die Kopfballduelle vorne, der Ball prallt vor die Füße von Özil und der nimmt ihn per Dropkick. Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Knapp. Sehr knapp.

19. Minute: Manuel Neuer darf auch mitspielen

Das Spiel findet zu 95 Prozent in der Hälfte der Slowaken statt. Jetzt haben sie es doch einmal in den DFB-Strafraum geschafft. Aber Hummels und Neuer klären.

13. Minute: Özil verschießt Elfmeter

Das wär's gewesen! Der Schiri pfeift das Schubsen von Slowakeis Skrtel gegen Mario Gomez und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Richtige Entscheidung. Mesut Özil tritt an, zielt halbhoch aufs rechte Eck. Doch Torwart Kozacik hat die Ecke geahnt und klatscht den Ball zur Seite. Nix passiert, weiter geht's!

8. Minute: TOOOOOOOOOOR

Boatong hat's gemacht! Also Boateng! Und wie! Eckball, Kopfballabwehr, Jerome Boateng nimmt den Ball volley – und hinein! Sein erstes Länderspiel-Tor. Sein Jubellauf geht direkt zu Dr. Müller-Wohlfahrt und Physio Klaus Eder, die ihn fit gemacht haben nach seiner Wadenverletzung.

4. Minute: Volle Offensive

Die Richtung ist klar: Mit Schwung aufs slowakische Tor. Heute bekommt es vor allem auf Deutschlands Außenspieler an. Sie müssen das Spiel breit ziehen, um es den Slowaken möglichst schwer zu machen.

17.58 Uhr: Bereit fürs Achtelfinale

Die Mannschaften sind auf dem Feld, die Hymnen gesungen, die Seiten gewählt. Kurzum: Es kann losgehen. Heute pfeift übrigens ein Pole, Szymon Marciniak.

16.35 Uhr: Löw wechselt wieder - so spielt Deutschland gegen die Slowakei

Die Aufstellung ist da. So lässt der Bundestrainer Jogi Löw die deutsche Nationalmannschaft spielen:

Er bringt Julian Draxler und Mario Götze sitzt zum ersten Mal bei dieser EM zu Beginn auf der Bank.

Viele dürfte die Aufstellung freuen. Denn Götze stand zuletzt massiv in der Kritik.

Passend zum Thema: Spielplan der Europameisterschaft 2016

Mehr EM: Die Fußballspiele der Euro 2016 im Live-Stream schauen

DAS BESTE ZUR FUSSBALL-EM AUS UNSEREM NETZWERK