Huffpost Germany

Boris Johnson: Dieser Irre könnte bald die Briten regieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Brexit-Wahlkampf war auch ein Kampf zwischen zwei Männern: dem Premierminister David Cameron und dem Ex-Bürgermeister von London, Boris Johnson.

Brexit-Befürworter Johnson provoziert seit Jahren mit eigenwilligen Sprüchen. So verglich er die Erweiterungsbemühungen der EU mit der Eroberungspolitik Hitlers und Napoleons.

Nach der Niederlage kündigte Cameron für Oktober seinen Rücktritt an.

Sein wahrscheinlicher Nachfolger: Boris Johnson.

Die Personalie wäre ein Paukenschlag. Denn Johnsons Ähnlichkeiten zu US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sind unübersehbar: Er agiert populistisch, unberechenbar und sieht Fakten und Wahrheiten eher als Verhandlungssache. Und bei allem was er tut, will er mit dem Kopf durch die Wand.

1. Zur Not spielt Johnson auch schmutzig

Vor Jahren grätschte Johnson bei einem Freundschaftsspiel den deutschen Fussballer Maurizio Gaudino übel um. Die Aufnahmen, die auch exemplarisch für seine Politik stehen, sind heute noch ein Hit im Netz:

2. Johnson nimmt kein Blatt vor den Mund

Nach dem Satire-Skandal um Jan Böhmermann beteiligte sich Johnson an einem Schreibwettbewerb für satirische Gedichte.

Dabei kamen diese Verse über den türkischen Präsidenten Erdogan heraus: "There was a young fellow from Ankara who was a terrific wankerer. Till he sowed his wild oats with the help of a goat". "Terrific wankerer" bedeutet soviel wie "fantastischer Wichser".

3. Johnson ist skrupellos

Bei einem Besuch in Japan übte sich Johnson im Rugby. Um einen Punkt zu machen, scheute er nicht davon zurück, einen kleinen japanischen Jungen aus dem Weg zu räumen.

4. Johnson schreckt vor keiner Konfrontation zurück

Im vergangenen Jahr tauchte ein Video auf, das Johnson dabei zeigt, wie er einen Taxifahrer beleidigt: "Fuck off and die", ruft der Politiker dem Fahrer ins Gesicht - "verpiss dich und stirb".

5. Johnson weiß sich zu inszenieren

Dieses Foto zeigt den Bürgermeister von London bei einer Charity-Veranstaltung. Beim Tauziehen sammelte er Geld.

boris johnson

6. Johnson zeigt immer vollen Einsatz

Für seine energiegeladenen Auftritte ist der Brite bekannt - auch auf dem Tenniscourt. Hier im Jahr 2013.

johnson

7. Johnson präsentiert sich als Mann des Volkes

Als Bürgermeister von London gab er sich volksnah. Er radelte mit dem Fahrrad ins Büro und mischte sich, wo es nur ging, unter die Menschen. Auch deshalb ist er bei vielen Briten so beliebt.

boris johnson

8. Johnson wurde im Laufe seiner Karriere immer machthungriger

Der Bürgermeister von London hegte lange keine Ambitionen, in der nationalen Politik mitzumischen. Noch 2014 sagte er: "Meine Chancen Premierminister zu werden, sind ungefähr ähnlich hoch wie Elvis auf dem Mars zu finden oder dass ich als Olive wieder geboren werde."

Das hat sich jetzt geändert.

Passend zum Thema: Alle Entwicklung rund um den Brexit erfahrt ihr in unserem News-Blog

2016-06-22-1466588952-5629450-HUFFPOST1.jpg
Mehr zum Thema Brexit findet ihr hier.

(lk, sma)