Huffpost Germany

Nach Kinderpornografie-Vorwürfen: Diese Botschaft hat Michael Jacksons Tochter an alle Kritiker

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sieben Jahre nach dem Tod von Michael Jackson kommen nun Berichte ans Licht, die den King of Pop schwer belasten: Darin heißt es, die Polizei habe 2003 bei einer Durchsuchung seiner Neverland Ranch mehrere Bücher mit nackten oder halbnackten Jungen und Teenagern gefunden, die sich im Besitz des Künstlers befunden haben sollen.

neverland ranch
(Auf der Neverland Ranch wurde bei einer Durchsuchung belastendes Material gefunden. Quelle: Reuters)

Die amerikanische Boulevardseite "Radar Online" hat den 88-seitigen Bericht nun veröffentlicht. Darin heißt es konkret: "Diese Art von Material wird von Menschen (die vorhaben, Kinder zu belästigen) genutzt, um die Hemmungen ihrer anvisierten Opfer zu verringern und die Belästigung jener Opfer zu ermöglichen.“

Mehr zum Thema: "Fand sie einfach schön": Vertrauter von Michael Jackson spricht über die Vorwürfe

Angeblicher Ermittler erhebt schwere Vorwürfe

Unter der "Art von Material" sollen auch mehrere Sammlungen von nackten oder nur halb bekleideten Kindern gewesen sein. „Er besaß auch ekelerregende und geradezu schockierende Bilder von Kinderquälerei, nackten Erwachsenen und Kindern, Fesselspielen mit Frauen und Sadomasochismus“, wird ein angeblicher Ermittler von "Radar Online" zitiert.

Das Fazit des angeblichen Ermittlers: "Dieser Bericht malt ein dunkles und furchteinflößendes Bild von Michael Jackson."

Tochter Paris reagiert via Twitter

Im Netz werden die Vorwürfe gegen Jackson nun hitzig diskutiert. Jacksons Tochter Paris reagierte darauf mit mehreren Tweets.

"Leider wird sich Negatives immer gut verkaufen. Ich bitte euch, den ganzen Müll und die Parasiten zu ignorieren, die versuchen, durch üble Nachrede auf meinen Vater Karriere zu machen“, schrieb die 18-Jährige am Dienstagabend.

Einige Minuten später folgte der nächste Tweet: "Die meisten aufrichtigen Menschen werden immer fertiggemacht... Es wird weiterhin bewiesen werden, dass mein geliebter Vater unschuldig war und unschuldig bleiben wird."

Und zuletzt drückte Paris Jackson ihre Stimmung noch durch ein Foto ihres Vaters aus:

Michael Jackson stand 1993 wegen Pädophilie-Vorwürfen vor Gericht: Damals hatte der 13-jährige Evan Chandler Jackson verklagt, weil er von ihm sexuell missbraucht worden sein soll. Jackson wies alle Vorwürfe von Chandler stets zurück. Der Künstler wurde schließlich von den Vorwürfen freigesprochen.

Auch auf HuffPost:

Sie filmte sich mit ihrem Handy, als etwas Unfassbares sie unterbrach

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.