Huffpost Germany

David Garrett: Jetzt klagt er zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

David Garrett bezichtigt seine Ex-Freundin der Erpressung

Der Stargeiger und das Porno-Sternchen - was sich nach einem Drehbuch für eine romantische Liebeskomödie anhört, ist in Wahrheit ein harter Streit vor Gericht. Denn nun wehrt sich David Garrett (35, "Explosive") ebenfalls gerichtlich gegen die schweren Vorwürfe seiner Ex-Freundin Ashley Youdan (28), die ihn unter anderem der Körperverletzung bezichtigt. Wie sein Management auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news bestätigt, habe Garrett über seine Anwälte "die Klageerwiderung und eine Gegenklage" eingereicht.

Youdan, die vor dem New York Supreme Court, Zivilklage gegen den Geiger eingereicht hat, fordert Medienberichten zufolge zwölf Millionen Dollar (circa elf Millionen Euro) Schmerzensgeld von ihrem Ex-Partner. Dieser soll sie während ihrer Beziehung "psychisch und physisch missbraucht haben".

Sehen Sie David Garrett mit "Dangerous" auf Clipfish

Garrett will Schadensersatz

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung fordert Garrett nun in seiner Gegenklage zehn Millionen Dollar (circa neun Millionen Euro) Schadensersatz wegen Ruf- und "vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung". Im Interview mit der "Welt" bezeichnete er Youdans Vorgehen als "Erpressung": "Das ist nicht wahr, einfach gelogen. Das läuft auf eine Erpressung hinaus. Ich frage mich derzeit ständig: Was ist das für eine Frau, in die ich so verliebt war?!"

Während Garrett mit einem beschädigten Ruf zu kämpfen hat, scheint sich die ganze Sache für Youdan jedoch bereits zu lohnen: Denn seit das ehemalige Porno-Sternchen durch die Klage gegen den Musiker in der Öffentlichkeit steht, hat sie sich auch außerhalb der Branche einen Namen gemacht. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, war die 28-Jährige als VIP-Gast bereits in einen Club im kanadischen Toronto eingeladen. Dafür soll sie eine Gage von 8.000 Euro erhalten haben.