Huffpost Germany

"Pretty Little Liars": Sieben Geheimnisse um die Erfolgsserie

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Emily (Shay Mitchell, v.l.n.r.), Spencer (Troian Bellisario), Alison (Sasha Pieterse), Aria (Lucy Hale) und Hanna (Ashley Benson)

"Pretty Little Liars" basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von Sara Shepard. Die Hit-Serie spielt im fiktiven Städtchen Rosewood, einem Vorort von Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania. Das Leben von Aria Montgomery (Lucy Hale, "Cinderella Story: Es war einmal ein Lied"), Emily Fields (Shay Mitchell, "Mother's Day"), Hanna Marin (Ashley Benson, "Spring Breakers") und Spencer Hastings (Troian Bellisario, "C.O.G.") ändert sich drastisch, als ihre Freundin Alison DiLaurentis (Sasha Pieterse, "Movie Star - Küssen bis zum Happy End") spurlos verschwindet.

Es beginnt ein Spießrutenlauf aus Geheimnissen, Intrigen und Verwirrspielen. Denn die Freundinnen erhalten mysteriöse Nachrichten und Drohungen einer ihnen unbekannten Person namens "A". Fortan versuchen Aria, Emily, Hanna und Spencer herauszufinden, wer "A" ist und dabei auch Alisons Verschwinden aufzuklären. Die ersten sechs Staffeln hielten einige Knalleffekte parat: Mord, eine Lehrer-Schüler-Beziehung, einen Zeitsprung von fünf Jahren sowie eine Wiederauferstehung von den Toten. Aber auch diese sieben Geheimnisse um die Erfolgsserie haben es in sich...

Staffel sieben soll die letzte sein für "Pretty Little Liars" - doch Schluss ist deswegen noch lange nicht! Wie es weitergeht, erfahren Sie bei Clipfish

Das Titellied

In der kurzen Anfangssequenz jeder Folge ist das Lied "Secret" von The Pierces zu hören. Der Song wurde allerdings nicht - wie häufig angenommen - extra für die Show geschrieben, auch wenn der Text inhaltlich perfekt zur Serie passt. Wie kam es also zu dieser Musikauswahl? Während der Dreharbeiten zur Pilotfolge schlug Hauptdarstellerin Ashley Benson den Song als Titellied vor! Showrunnerin Marlene King gefiel die Idee so gut, dass der Vorschlag prompt umgesetzt wurde.

Der Altersunterschied

Sasha Pieterse war gerade mal 14 Jahre alt, als die erste Staffel von "Pretty Little Liars" gedreht wurde. Sie spielte damals eine 15-Jährige, obwohl sie noch ein Jahr jünger war. Mittlerweile ist sie 20 Jahre alt, aber immer noch die Jüngste am Set. Troian Bellisario, die Spencer Hastings spielt, ist 30 Jahre alt und damit die Älteste im Cast. Sie ist sogar ein Jahr älter als Ian Harding, der den Lehrer Ezra Fitz darstellt. Der Zeitsprung von fünf Jahren in der Mitte der sechsten Staffel soll auch deswegen zustande gekommen sein, damit die Schauspieler ihre Figuren näher an ihrem echten Alter porträtieren konnten.

Das Casting-Karussell

Ursprünglich sollte Ashley Tisdale (30, "High School Musical") eine der weiblichen Hauptrollen übernehmen, doch sie lehnte ab, um "Hellcats" zu drehen. Die Serie wurde aber nach einer Staffel wieder abgesetzt. Außerdem hatte Sasha Pieterse (Ali) ursprünglich für die Rolle der Hanna vorgesprochen, ebenso wie Lucy Hale, die dann die Rolle von Aria bekam. Shay Mitchell wiederum sprach für Spencer vor, ehe sie zu Emily wurde. Und Keegan Allen, der nun Toby spielt, sollte eigentlich nur eine kleine Nebenrolle als ein Verdächtiger für "A" erhalten.

Hinter den Kulissen

"Pretty Little Liars" hat enge Verbindungen zu einer anderen Hit-Serie: "Gilmore Girls". Die beiden Serien verwenden nämlich gleiche Sets. Teile von Luke's Diner aus "Gilmore Girls" finden sich im Apple Rose Grill in "Pretty Little Liars" wieder. Weitere interne Serien-Verlinkungen: Die Mutter von Aria, Ella Montgomery, wird von Holly Maria Combs gespielt. Sie dürfte vielen als Piper Halliwell in "Charmed - Zauberhafte Hexen" bekannt sein. Auch Papa Byron Montgomery ist ein berühmter Serienhüpfer: Chad Lowe war schon in "Melrose Place" und "Emergency Room" zu sehen. Seine "Melrose Place"-Kollegin Laura Leighton spielt wiederum Ashley Marin, die Mutter von Hanna.

Die Stars ganz privat

Auch die Darsteller von "Pretty Little Liars" haben so ihre "Geheimnisse". So wurde Ian Harding zum Beispiel in Heidelberg geboren. Auch Beyoncés Stiefschwester war ein Teil der "PLL"-Familie: Bianca Lawson spielte drei Staffeln lang Maya St. Germain, die Freundin von Shay Mitchells Emily. Lawsons Vater Richard hat Beyoncés Mutter Tina Knowles im April 2015 geheiratet. Ashley Benson wiederum lebt in einer On-Off-Beziehung mit Ryan Good, dem Swag-Coach von Justin Bieber. Außerdem ist sie eng mit Selena Gomez und Vanessa Hudgens befreundet, seit die drei zusammen "Spring Breakers" gedreht haben. Troian Bellisario wiederum ist mit "Suits"-Star Patrick J. Adams verlobt. Und ihr Vater Donald P. Bellisario (80) ist ein erfolgreicher Produzent mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Er hat Serien wie "JAG", "Navy CIS" oder "Magnum" erfunden.

Twitter-Rekord

"Pretty Little Liars" sorgt stets für mächtig Wirbel in den sozialen Netzwerken. Die Serie hält sogar einen Rekord: Der betrifft die Premiere der 14. Folge von Staffel vier im Januar 2014. Damals wurden 30.000 Tweets pro Minute abgesetzt, was für die gesamte Episode insgesamt über 1,3 Millionen Tweets bedeutet - von rund 700.000 Personen. Es ist die am meistgetwitterte Staffelpremiere einer Fernsehserie in der TV-Geschichte. "PLL" ist zugleich eine der fünf TV-Serien, über die am meisten getwittert wird: Bereits zu acht Folgen gab es mehr als eine Million Tweets!

Staffel sieben

Staffel sechs hörte mit einem Cliffhanger auf: Hannas Leben scheint in größter Gefahr. Aria, Emily, Spencer und Co. haben 24 Stunden Zeit, um sie zu retten. Ob ihnen das gelingt? Außerdem soll das Liebesdreieck um Hanna, Spencer und Caleb (Tyler Blackburn) geklärt werden. Kommt Spencer wieder mit Toby (Keegan Allen) zusammen? Auch Aria und Ezra definieren ihre Beziehung neu, ebenso wie Emily und Alison. Zudem wird ein Mörder entlarvt, eine Hochzeit soll stattfinden, das Rätsel um die Identität der neuen "A"-Person wird aufgelöst. Und es kehren etliche frühere Cast-Mitglieder zurück.

So zum Beispiel Emilys Ex-Freundin Paige (Lindsay Shaw), Alis Bruder Jason (Drew Van Acker), Monas Ex-Freund Noel (Brant Daugherty) und Tobys Stiefschwester Jenna (Tammin Sursok). Die Serie bereitet sich auf einen Abschluss vor und soll laut Showrunnerin Marlene King alle offenen Enden schließen. Staffel sieben sei der Anfang vom Ende, sagt sie. Eine achte Staffel sei derzeit nicht geplant, ebenso wenig ein Film. Aber die Option mit einem Film weiterzumachen, bestehe nach wie vor. Und es ist auch das, was sich King selbst wünscht. "Tick-Tock, Bitches", wie Folge eins von Staffel sieben so treffend heißt...