Huffpost Germany

Deutschland - Nordirland: Löw verblüfft mit einer überraschenden Startelf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Nach dem enttäuschenden Spiel gegen Polen setzt Jögi Löw gegen Nordirland auf eine überarbeitete Offensive
  • Die neue Startelf hält einige Überraschungen bereit
  • Was Löw plant, seht ihr im Video

Bundestrainer Jögi Löw ist durch eine Erkältung geschwächt. Eine Pressekonferenz der UEFA sagte er gestern Abend ab. Doch die deutschen Fußball-Weltmeister müssen gegen Nordirland endlich ihre wahre EM-Stärke beweisen.

In einem Interview mit der ARD gab er einige Hinweise auf den Plan, mit dem er Nordirland besiegen will. Er hat eine Veränderung der Startelf in Aussicht gestellt. "Die eine oder andere frische Kraft würde uns bei diesem Spiel gut tun", sagte Löw dem Sender.

Die "Bild" gibt an, genauere Informationen zur Veränderung in der Startelf beim heutigen Spiel zu haben. Nach dem enttäuschenden Spiel gegen Polen will Löw dem Sturm mehr Wucht geben. Was Löw demnach plant, seht ihr im Video (anders als vermutet, spielt Joshua Kimmich für Benedikt Höwedes).

Und so spielten die anderen Teams am Montag:

  • Wales buchte sein Ticket für das Achtelfinale. Aaron Ramsey (11. Minute), Neil Taylor (20.) und Gareth Bale (67.) schossen die Waliser in Toulouse zu einem 3:0 (2:0) gegen Russland und damit zum Gruppensieg.
  • Russland, der erfolglose WM-Gastgeber 2018, verabschiedete sich als Gruppenletzter aus dem Turnier.
  • England reichte in Saint-Étienne ein torloses Remis gegen die Slowakei zu Rang zwei in der Gruppe B. Auch die Slowaken dürfen als Gruppendritter mit vier Punkten auf das Weiterkommen hoffen. Schon bei einem Sieg der deutschen Mannschaft an diesem Dienstag gegen Nordirland stünden sie in der K.o.-Runde.

Das Remis der Engländer verhinderte den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug der DFB-Auswahl, die zum sicheren Weiterkommen einen Punkt benötigt.

Auch auf HuffPost:

Löws Griff in den Schritt: Diese Aktion der Sportschau ging in die Hose

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(lk)