Huffpost Germany

Nach dem EM-Spiel: Flitzer läuft auf Ronaldo zu - und darf ein Selfie machen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es war kein guter Abend für den portugiesischen Fußball-Star Cristiano Ronaldo. Beim EM-Spiel gegen Österreich wollte der Ball trotz guter Chancen einfach nicht ins Tor. Und dann verschoss Ronaldo auch noch einen Elfmeter.

Wahrscheinlich wollte der Superstar nach dem Match nur eines: Schnell vom Platz. Und dann kam der Flitzer. Nach dem Spiel rannte ein Fan auf das Spielfeld und direkt auf Ronaldo zu. Die Ordner stoppten ihn zunächst, doch der Superstar ging dazwischen und erlaubte seinem Fan, noch schnell ein gemeinsames Selfie zu machen.

Passend zum Thema: Spielplan der Europameisterschaft 2016

Wobei, so schnell war das dann doch nicht. Der nervöse Mann fand die Kamerafunktion seines Smartphones wohl nicht und tippte nervös auf dem Handy herum. Doch Ronaldo bewies, dass er Geduld hat - woran viele während des Spiels wohl schon gezweifelt haben.

Die Ordner wollten den Flitzer schon vom Platz führen, doch der blieb hartnäckig. Ohne ein Foto wäre er wohl nicht gegangen. Das gelang schließlich auch und Ronaldo darf sich nach diesem sonst relativ missglückten Abend doch noch über positive Berichterstattung freuen.

Auch auf HuffPost:

Löws Griff in den Schritt: Diese Aktion der Sportschau ging in die Hose