Huffpost Germany

Ex-"Bachelor"-Kandidatin Sarah Nowak zeigte ihre Muskeln - doch etwas stimmt nicht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sarah Nowak, Playmate und Kandidatin der fünften Staffel des RTL-Formats "Der Bachelor", hat auf ihrem Instagram-Account ein Foto veröffentlicht, das den Betrachter zunächst etwas verwundert zurücklässt - zunächst.

Auf dem Foto zeigt das Model ihren Bizeps, der extrem muskulös und tätowiert ist. Fast könnte man meinen, dass Nowak ihre Photoshop-Künste ausgepackt hat.


Doch bei näherem Hinsehen erkennt man: Das sind gar nicht Sarah Nowaks Arme, sondern die ihres Freundes Dominic Harrison, der Fitnesscoach ist. Die optische Täuschung brachte wohl nicht nur ihre Fans zum Schmunzeln.

Der Personal Trainer und das Playmate sind seit Mai 2016 liiert. Sarah Nowak wurde als Kandidatin der RTL-Show "Der Bachelor" bekannt, in der sie das Halbfinale erreichte. Der Bachelor Oli Sanne hatte ihr immer wieder während der Sendung unterstellt, nur wegen ihrer Karriere teilzunehmen.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Auch auf HuffPost:

Als die Frau das Foto anschaut, merkt sie, dass ihr Kleid doch zu kurz war

(lp)