Huffpost Germany

Neunjährige findet auf Schulausflug geheimnisvolle Nachricht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NOELIA CON SU CARTA
Neunjährige findet auf Schulausflug geheimnisvolle Nachricht | SENDA NOVA
Drucken

Viele Kinder träumen davon, eines Tages eine geheime Botschaft in einer Flasche zu finden. Für die neunjährige Noelia ist dieser Traum wahr geworden.

Bei einem Schulausflug an der Nordwestküste Spaniens fand das Mädchen am Strand eine braune Glasflasche, fest verschlossen mit einem Korken. Im Inneren befand sich ein handgeschriebener Brief, verfasst in englischer Sprache und noch hervorragend lesbar.

Das Erstaunliche an der Sache: Noelia war mit der Umweltorganisation Senda Nova unterwegs, die unter anderem mit Schulklassen Ausflüge in die Natur unternimmt.

Deren Leiter, José Manuel Menéndez, scherzte offenbar nur Minuten, bevor das Mädchen die Botschaft fand, darüber, die Kinder sollten doch nach einer Flaschenpost Ausschau halten.

Keiner rechnete damit, dass die Kinder tatsächlich eine Flaschenpost finden

Natürlich dürfte er nicht mal im Traum daran gedacht haben, dass eines der Kinder tatsächlich auf einen solchen Fund stößt.

mensaje botella

"Wir waren am Strand und fanden eine leere Flasche", sagte Noelina der spanischen Ausgabe der Huffington Post. Sie hätten noch gesagt, man müsse nachsehen, ob sich darin eine Botschaft verberge. "Eine Sekunde später fand ich die Flasche mit der tatsächlichen Nachricht drin.

brief

Der Brief war von einer gewissen Katie an einen Mann namens Craig, der offenbar gestorben ist und dem sie in der Flaschenpost sagt, wie sehr er ihr fehlt.

Katie schreibt:

"Es ist schon so lange her, dass ich dich das letzte Mal gesehen habe und es ist noch immer nicht leicht für mich. Ich vermisse dich die ganze Zeit. Dein Tod hat mich viel über das Leben gelehrt und darüber, wie wir es führen sollten.

Ich schätze meine Erfahrungen so viel mehr, weil ich weiß, dass du das nie konntest. Es gibt so viel Schönheit, so viele Wunder in der Welt und du hattest nie die Möglichkeit, sie zu sehen.

Bitte nimm meine Augen und meine Erfahrungen auch als deine eigenen an. Ich habe schon jetzt so viele wundervolle Dinge gesehen. Ich wünschte nur, diu wärst hier, um mein Abenteuer zu teilen.

Ich hoffe, da wo bist bist, gibt es auch Schönheit und Wunder, denn du verdienst Schönheit in deinem Leben, nachdem du so viel davon in das Leben anderer Menschen gebracht hast.

Ich hoffe, du weißt, dass du von so vielen Menschen geliebt wirst, egal wo du bist. Von mir. Von deinen Eltern, von deinem Bruder und von all deinen Freunden. Ich möchte, dass du weißt, dass ich dich immer lieben werde, gang gleich, wie lange es her ist, dass wir uns das letzte Mal sahen.

Ich werde dich immer vermissen und ich werde dich nie vergessen."

Sie habe ein Bier auf ihn getrunken, schreibt Katie, und die Flasche mit diesem Brief ins Meer geworfen.

Das Schreiben sei vor allem für ihn bestimmt, aber sie hoffe, dass irgendjemand sie finden und damit noch anderen Menschen eine Freude machen werde: "Ich hoffe, dass eines Tages jemand diese Nachricht finden wird und Liebe in die Welt bringen wird, wegen dir", schreibt Katie.

Bisher ist die Verfasserin der Nachricht nicht gefunden

Der Brief endet mit den Worten: "Ich liebe dich, Craig und ich vermisse dich die ganze Zeit. Ich hoffe, du bist an einem wunderschönen Ort. Ruhe in Frieden für immer."

Viele spanische und auch internationale Zeitungen berichteten über Noelias Fund. Doch bis jetzt ist nicht geklärt, von wem die Nachricht stammt.

Auch auf HuffPost:

Sie betraten diesen seit 60 Jahren verlassenen Wohnwagen – und können nicht glauben, was sie finden


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(ca)