Huffpost Germany

Umfrage: Brexit offenbar unausweichlich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BREXIT
Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Zahl der Brexit-Befürworter wächst | Getty
Drucken
  • Laut einer aktuellen Umfrage führen Brexit-Befürworter mit sechs Prozent
  • In einer Woche wird Großbritannien über den Verbleib oder den Austritt aus der EU abstimmen

Der Brexit scheint immer wahrscheinlich – zumindest wenn man aktuellen Umfragewerten glaubt.

Eine Woche vor dem Referendum in Großbritannien sprechen sich nun rund 53 Prozent der Briten für den Brexit aus und rund 47 Prozent dagegen. Damit liegen die Brexit-Befürworter mit stabilen sechs Prozent in Führung.

Das ergab eine Umfrage von Ipsos MORI für die britische Zeitung “Evening Standard”.

Generationenkonflikt

Noch im April hatten sich 51 Prozent für einen Austritt und 49 Prozente für einen Verbleib ausgesprochen. Die aktuellste Umfrage bestätigt Umfragetendenzen der letzten Wochen zu Gunsten eines Austritts aus der EU.

Laut der britischen Zeitung "The Independent" zeigen andere Umfragen einen Generationenkonflikt auf. Junge Wähler unterstützen demnach einen Verbleib in der EU, während die ältere Generation für einen Austritt ist.

Das Hauptargument vieler Brexit-Befürworter ist wohl ökonomischer Natur. Laut "The Independent" schenken nur 17 Prozent der Wähler dem Argument von Finanzminister George Osborne Glauben, der davor warnt, dass der britische Haushalt unter dem Brexit leiden würde.

47 Prozent hingegen können das Argument der Gegenseite nachvollziehen, die immer wieder betont, dass Großbritannien der EU wöchentlich 350 Millionen Pound zahlt.

Das Brexit-Referendum wird am 23. Juni stattfinden.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Auch auf HuffPost:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

EU-Ratschef Tusk nennt Camerons Forderungen "inakzeptabel"

(lp)