Huffpost Germany

Auf der EM-Rückreise: Russische Hooligans attackieren Touristen vor dem Kölner Dom

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Russische Hooligans sind in Köln auf Touristen losgegangen
  • Sie waren offenbar auf der Rückreise von der EM
  • Zwei Menschen wurden schwer verletzt
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Russische Hooligans sind am Donnerstagabend auf der Domplatte in Köln auf spanische Touristen losgegangen. Das berichtet der "Express". Zwei Menschen wurden demnach schwer verletzt.

Sechs der insgesamt sieben Hooligans seien von der Polizei festgenommen worden und sollen laut der Zeitung mindestens eine Nacht lang festgehalten werden. Die siebte Person befinde sich noch auf der Flucht.

Hooligans waren aus Marseille ausgewiesen worden

Die Russen waren laut der Polizei auf der Rückreise von der EM in Frankreich. "Die Personen waren auf dem Weg zum Flughafen, um am Abend zurück nach Moskau zu reisen”, sagte ein Sprecher dem "Express".

Bei den festgesetzten Personen handelt es sich laut dem Bericht um diejenigen Hooligans, die bereits in Marseille negativ aufgefallen waren. Die sechs Russen hatten demnach Tickets für das Spiel gegen England am Samstag und wurden nach den massiven Ausschreitungen des Landes verwiesen.

Zuvor waren in Frankreich drei russische Hooligans zu Gefängnisstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt worden. Im Schnellverfahren verhängte ein Gericht am Donnerstag Gefängnisstrafen von 12, 18 und 24 Monaten wegen Beteiligung an den Gewalttaten rund um das Spiel England-Russland.

Auch auf HuffPost:

Fans von Schweden und Irland zeigen, worum es bei der EM wirklich geht