NACHRICHTEN
16/06/2016 12:40 CEST | Aktualisiert 17/06/2017 11:12 CEST

Harrison Ford: Stirbt er in "Indiana Jones 5"?

NPX/starmaxinc.com/ImageCollect
Dreamteam: Steven Spielberg (l.) und Harrison Ford

Aufatmen bei Harrison-Ford-Fans. Zuletzt waren die arg gebeutelt worden, denn in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" (2015) stürzt der von ihm verkörperte Han Solo in einer Szene von einer Brücke; sein eigener Sohn hatte ihn hinterrücks im Kampf mit dem Laserschwert erstochen... In "Indiana Jones 5" soll den 73-jährigen Ford ein ähnliches Schicksal aber nicht ereilen. Das gab Regisseur Steven Spielberg (69) in einem Interview mit dem US-Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" preis: "Das eine, was ich verraten werde, ist: Ich werde Harrison Ford am Ende nicht töten."

Mehr Details aus dem Drehbuch wollte er aber noch nicht sagen. Nur so viel: "Ich bin super aufgeregt." Im März dieses Jahres war bestätigt geworden, dass die US-Stars am fünften Teil der Abenteuer-Reihe (seit 1981) arbeiten. Der Streifen soll im Juli 2019 in die Kinos kommen soll.

Sehen Sie hier einen Beitrag über den glimpflichen Flugzeugabsturz von Harrison Ford bei Clipfish

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}

Sponsored by Trentino