Huffpost Germany

Portugal gegen Island im Live-Stream: So seht ihr das EM-Spiel online

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Portugal - Island im Live-Stream
  • Anstoß: am Dienstag um 21 Uhr
  • Im Video: So streamt ihr die EM online

Portugal gegen Island im Live-Stream: In der Vorrunde der Europameisterschaft trifft am Dienstag um 21 Uhr der Außenseiter Island auf einen Turnier-Mitfavoriten.

Doch nach dem 2:0-Sieg der Ungarn über Österreich im ersten Spiel der Gruppe F, wissen Fans noch einmal mehr: Unterschätze niemals einen Underdog!

Portugal gegen Island im Live-Stream

Inwiefern sich das auch im Spiel Portugal gegen Island bewahrheiten wird, zeigt das ZDF am Dienstagabend auch im Live-Stream. Im ZDF-Studio sprechen am Dienstag ab 20 Uhr Oliver Welke und Oliver Kahn mit Lutz Pfannenstiel. Der Ex-Torhüter gilt als Experte für EM-Außenseiter.

Den ZDF-Stream könnt ihr zudem auch über Plattformen wie TV Spielfilm live, einem Kooperationspartner der Huffington Post, kostenlos abrufen - jedoch ohne die Extras.

Denn das ZDF bietet außerdem sowohl über seine App wie auch seine Homepage verschiedene Kameraperspektiven und weitere Hintergrundinformationen an. Dadurch wird euer Smartphone oder Tablet zum ergänzenden Second Screen.

Weitere Streaming-Möglichkeiten erfahrt ihr an dieser Stelle.

EM in Österreich und in der Schweiz online sehen

Auch im deutschsprachigen Ausland wird das EM-Match Portugal gegen Island übertragen. So bietet der ORF Eins das Spiel innerhalb der österreichischen Landesgrenzen auch im Live-Stream an. Bernhard Stöhr begrüßt die Zuschauer um 20.35 Uhr, der Kommentator ist Boris Kastner-Jirka.

Im Schweizer Fernsehen zeigt SRF Zwei das Spiel zwischen Portugal und Island ab 20.30 Uhr auch im Live-Stream. Dieser ist kostenlos - jedoch nur innerhalb der Schweiz abrufbar.

Passend dazu: Der Spielplan der Europameisterschaft 2016

Kann Island Portugal besiegen?

Die schöne Erinnerung an zwei Siege über die Niederlande soll Islands EM-Debütanten auch gegen Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo beflügeln. "Man kann die Portugiesen durchaus mit den Holländern vergleichen", sagte Erfolgstrainer Lars Lagerbäck vor dem ersten Endrundenspiel der isländischen Geschichte bei einem Fußball-Großereignis am Dienstag.

Seit Wochen fiebern die Bewohner des bevölkerungsärmsten EM-Teilnehmers dem Anpfiff in Saint-Étienne entgegen - nun geht's endlich los.

Was macht Island stark?

"Wir haben natürlich einige gute Spieler, aber was wir wirklich geschafft haben, seit ich hier bin, ist ein gutes Zusammenspiel und eine gute Organisation", kommentierte Lagerbäck und bezeichnete die Geschlossenheit als "die großes Stärke des Teams".

Um gegen die Portugiesen etwas zu holen, wird es aber vor allem auf die Abwehr ankommen. "Wenn wir Cristiano Ronaldo stoppen können, haben wir eine Chance", urteilte Mittelfeldprofi Johann Berg Gudmundsson.

Island (voraussichtliche Aufstellung)
1 Halldorsson - 2 Saevarsson, 14 Arnason, 6 R. Sigurdsson, 23 Skulason - 7 Gudmundsson, 17 Gunnarsson, 10 G. Sigurdsson, 18 Bjarnason - 9 Sigthorsson, 15 Bödvarsson

Island (tatsächliche Aufstellung)


Was braucht man gegen die Portugiesen?

Allerdings gehen die Portugiesen selbstbewusst ins Turnier. Die Vorbereitung verlief gut, im Gegensatz zur verkorksten WM vor zwei Jahren sind diesmal fast alle Spieler fit. Einziger Wackelkandidat für Dienstag ist Ronaldos Sturmpartner Ricardo Quaresma, der Oberschenkelprobleme hat.

Portugal (voraussichtliche Aufstellung)
1 Rui Patricio - 11 Vieirinha, 3 Pepe, 6 Ricardo Carvalho, 5 Raphael Guerreiro - 13 Danilo Pereira - 15 André Gomes, 8 Joao Moutinho, 10 Joao Mario - 20 Ricardo Quaresma, 7 Cristiano Ronaldo

Portugal (tatsächliche Aufstellung)


Mit dpa-Material

Auch auf HuffPost:

In ihrem Werbespot zur Fußball-EM bricht die Bahn mit einem der letzten Tabus


Mehr Fußball: Copa America im Live-Stream schauen