Huffpost Germany

EM 2016: Gruppe E - Italien, Belgien, Schweden und Irland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SOCCER EURO 2016
Europameisterschaft 2016: Irland ist neben Italien, Belgien und Schweden in der Gruppe E | Reuters Staff / Reuters
Drucken
  • Europameisterschaft 2016 in Frankreich - Gruppe E
  • Sie besteht aus Italien, Belgien, Schweden und Irland

EM-Gruppe E - das sind bei der Europameisterschaft 2016 Belgien, Italien, Irland und Schweden. Die Gruppe gilt als durchaus anspruchsvoll. Aus vier Gründen.

Italien - der Weltmeister von 2006

Zum einen wegen Italien. Vier Mal haben die Azzurri bereits den Titel bei der Weltmeisterschaft geholt - so oft wie keine andere europäische Nation. Zuletzt holten sie sich den Titel 2006 bei der WM in Deutschland.

Bei der EM ist ihre Ausbeute jedoch bisher eher gering. Zum letzten und einzigen Mal wurde Italien 1968 Europameister. Und nach ersten Einschätzung werden die Italiener dieses Jahr diesen Umstand nicht ändern. Denn: Die Nationalmannschaft ist ohne große Stars neben Kapitän Gianluigi Buffon nach Frankreich gereist.

Belgien - ein Favorit

Anders ist es bei den Belgiern. Erstmals seit 1984 hat sich das Land wieder für eine Europameisterschaft qualifiziert. Mit einem Team aus vielen jungen Talenten.

Italiens Nationaltrainer Antonio Conte nicht sie eine "phänomenale Generation", die sich um den Star Kevin De Bruyene (Manchester City). Und auch für den deutschen Trainer Joachim Löw betont: "Belgien zählt zu den absoluten Favoriten".

Schweden - mit einem Top-Stürmer

Schweden gilt als Außenseiter dieser Europameisterschaft. Das mag auch an ihrer Geschichte liegen. In den vergangenen zwei Uefa-Wettkämpfen schied Schweden bereits in den Vorrunden aus. Seit 1958 konnte die Nationalmannschaft kein Finale mehr erreichen.

Doch mit Zlatan Ibrahimovic (Paris Saint-Germain) haben die Nordeuropäer einen der besten Stürmer der Welt in ihren Reihen. Nach der Saison scheidet er aus dem Nationalteam aus - sein Ziel ist daher klar: Ein Sieg. Das machte er vor dem Auftakt-Spiel gegen Irland deutlich.

Irland - ein Kollektiv

Irland schied 2012 bereits nach der Vorrunde aus - ohne einen einzigen Punkt. Die fünf Europameisterschaften zuvor konnte sich das Team von der grünen Insel gar nicht erst für den Wettbewerb qualifizieren.

In Frankreich sind sich nach den Play-Offs dabei. Torjäger Jonathan Walters ist zu Beginn der Euro 2016 aufgrund von Achillessehnenproblemen angeschlagen. Doch ihre Leistung ruft das Team aus Irland sowieso eher als Kollektiv auf. Ob das reicht?

Der Zeitplan der Gruppe E

1. Spieltag: Montag, 13.06.2016: Die nächsten Spiele:
  • Freitag, 17.06.2016: Italien - Schweden um 15 Uhr
  • Samstag, 18.06.2016: Belgien - Irland um 15 Uhr
  • Mittwoch, 22.06.2016: Italien - Irland um 21 Uhr
  • Mittwoch, 22.06.2016: Schweden - Belgien um 21 Uhr

Der Spielplan der Europameisterschaft 2016

Modus: Die zwei besten Mannschaften der Gruppe kommen fix weiter. Der Drittplatzierte nur dann, wenn er zu den vier besten aller Drittplatzierten gehört.

Mit dpa-Material

Auch auf HuffPost:

Alle Spiele der EM 2016 im Live-Stream verfolgen

DAS BESTE ZUR EM 2016 AUS UNSEREM NETZWERK

(lp)