Huffpost Germany

US-"The Voice"-Star Christina Grimmie bei Konzert erschossen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Christina Grimmie wurde nur 22 Jahre alt

Warum hat ein noch unbekannter Mann die 22-jährige Christina Grimmie erschossen? Die Sängerin gab nach ihrem Konzert in Orlando, im US-Bundestaat Florida, noch Autogramme, als ein Mann auf sie zuging und das Feuer eröffnete. Die 22-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später starb. Kurz vor ihrem Auftritt veröffentlichte sie noch ein Video auf ihrem Twitter-Account und bat Fans, zur Show zu kommen. Sie war sichtlich aufgeregt und freute sich auf den Abend, der ein schreckliches Ende nahm.

Warum?

"Mit schweren Herzen können wir bestätigen, dass Christina von uns gegangen ist und nun zu Hause beim Herrn ist. Sie wurde bei ihrem Konzert in Orlando angeschossen und hat die Schusswunden leider nicht überlebt", bestätigte ihr Sprecher gegenüber "Us Weekly". Die Polizei von Orlando hielt Fans via Twitter auf dem Laufenden. Christina Grimmies Bruder habe sich auf den Täter gestürzt, der sich daraufhin selbst erschoss.

Wie "Us Weekly" einen Polizeibeamten vor Ort zitiert, war die Show der ehemaligen Teilnehmerin der US-Ausgabe von "The Voice" um 22 Uhr Ortszeit zu Ende. Um 22.45 Uhr sei der Notruf eingegangen. Das heldenhafte Eingreifen ihres Bruders habe Schlimmeres verhindert. Der Täter hatte demnach nämlich zwei Waffen bei sich, muss aber noch identifiziert werden. Sein Motiv ist völlig unklar. Es ist auch nicht bekannt, ob er die Sängerin kannte, ob sie befreundet waren oder ob er ein verrückter Fan war.

Die Anteilnahme ist groß

In den sozialen Netzwerken ist die Bestürzung groß. Ihre Band Before You Exit meldete sich via Twitter zu Wort: "Christina war eine liebenswerte, warmherzige und wunderschöne Person mit einem großen Herzen. Sie war eine unglaubliche Musikerin und eine noch bessere Freundin. Wir sind unendlich traurig und untröstlich, dass sie von uns gegangen ist."

Ihr ehemaliger "The Voice"-Coach Adam Levine teilte auf Instagram ein Foto von sich und Christina Grimmie, dazu schrieb er: "Ich bin traurig, schockiert und verwirrt. Wir lieben dich so sehr Grimmie. (...) Das ist einfach nicht fair."

Demi Lovato ("Stone Cold") twitterte: "Was zum Teufel stimmt nur nicht mit den Leuten?" All ihre Gedanken und Gebete seien bei Christinas Familie. Auch Schauspielerin Jamie King ("Hart of Dixie") schrieb auf Twitter: "Eine weitere Seele ist weiter gezogen. Mein Herz und meine Gebete sind bei ihren Lieben. Wir brauchen eine Waffenkontrolle, jetzt." Ein Aufruf, dem viele zustimmen.

Wie talentiert Christina Grimmie war, können Sie hier sehen - sie singt auf ihrem YouTube-Kanal den Hit "Hello" von Adele: