Huffpost Germany

Er beleidigte seine Tochter im Restaurant. Mit der Rechnung kam der beste Denkzettel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RECHNUNG
Eine Restaurantrechnung | Instagram
Drucken

Bösartige Schwiegereltern können die Hölle auf Erden sein - das kann ein junger Mann nur bestätigen, der auf der amerikanischen Unterhaltungswebseite "hrtwarming.com" seine Geschichte erzählt. Er war mit seinem Schwiegervater in einem Restaurant zum Essen eingeladen, als der Konflikt zwischen ihm und dem Vater seiner Frau eskalierte.

"Ich war mit meiner damaligen Verlobten (jetzt: Ehefrau) von ihrem Vater (jetzt: Schwiegervater) zum Essen in ein Restaurant eingeladen worden. Er ist ein Idiot, hat sich scheiden lassen und wieder geheiratet. Er ist zu den Kindern der anderen Frau viel netter als zu meiner Verlobten - er macht ihr das Leben in vielen Dingen schwer.

Als wir mit dem Essen fertig waren, bot ihr Vater uns an, das Essen zu bezahlen. Okay, das ist nett. Meine Frau bat noch schnell den Kellner, die Reste auf ihrem Teller einzupacken, damit sie sie mit nach Hause nehmen kann. Ihr Vater fing an mit "Du wirst sie eh nur im Kühlschrank vergessen und dann werden sie sowieso weggeworfen. Blah, blah, blah." Ich sagte zu ihm: "Hör mir zu das ist ihr Kühlschrank also lass sie in Ruhe." (Wir lebten zu diesem Zeitpunkt schon zusammen.)

"Er warf mir die Rechnung ins Gesicht"

Dann gab ein Wort das andere: "Sag mir nicht, wie ich meine Tochter erziehen soll!" "Sprich nicht so mit meiner Verlobten!"

Er warf mir buchstäblich die Rechnung mit dem Klemmbrett ins Gesicht und schrie: "Schön, dann zahl doch du, verdammt nochmal!" Und dann stürmte er aus dem Restaurant.

Ab da war jeder angefressen. Meine Verlobte sagte immer wieder: "Warum musstest du dich mit ihm anlegen?" Und ich bezahlte schweigend die Rechnung und wartete nur noch auf die Bestätigung. Aber wir mussten zehn Minuten darauf warten und fragten uns, was zur Hölle denn jetzt los ist.

"Mit der Rechnung kam der Denkzettel"

Die Anspannung stieg, draußen wartete der wutschnaubende Schwiegervater, der uns bestimmt sofort wieder dumm anmachen würde, wenn wir endlich kamen. Ich fragte den Kellner: "Kann ich bitte einfach die Rechnungsbestätigung haben und gehen?" "Oh nein Sir, Sie müssen auf den Manager warten", erwiderte der Kellner.

Wie sich herausstellte, nahm jeder Gast in dem Restaurant automatisch an einer Verlosung teil, bei der "jede Rechnung auch ein Gewinn ist". Normalerweise gewinnt man dabei einen kostenlosen Drink oder Aperitif beim nächsten Dinner in diesem Restaurant. Aber wir haben den Hauptpreis gewonnen: Eine Reise nach Florida!

Wer zahlt, bekommt den Preis. Und wer hat gezahlt, nachdem mein Schwiegervater aus dem Restaurant gestürmt ist? Tja, der liebe Gott bestraft die kleinen Sünden zuerst."

Auch auf HuffPost:

Eklat: Weil sie dieses Hochzeitskleid trug, wird sie von vielen kritisiert


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Artenschutz ist eines der größten Umweltziele weltweit. Einer der gefährdetsten Tiere ist der Ameisenbär in Costa Rica. Das Projekt Tropica Verde hilft dabei, den Bestand der kleinen Tiere in der Region zu sichern. Mit einer Spende könnt ihr die Familienzusammenführung unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.