Huffpost Germany

9-Jähriger und Teenager retten Mädchen vor dem Ertrinken

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHILD SWIMMING POOL
Kind im Swimming Pool | Thanasis Zovoilis via Getty Images
Drucken

Ein neunjähriger Junge und ein Mädchen im Teenageralter werden als Helden gefeiert, nachdem sie ein dreijähriges Mädchen vor dem Ertrinken in einem Swimming Pool gerettet haben.

Eine Aufnahme der Überwachungskamera zeigt, wie die Dreijährige versucht zu schwimmen, bevor sie im Wasser versinkt und nicht mehr auftaucht. Der Vorfall ereignete sich in einer Wohnanlage bei Titusville im US-Bundesstaat Florida.

"Sie rührte sich nicht mehr"

Der neunjährige Cousin des Kleinkindes bemerkte schließlich, dass das Mädchen im Wasser trieb und schwamm zu ihr. So bemerkte auch die 18-jährigen Breanna Moseley, die keines der beiden Kinder kannte, dass etwas nicht stimmte. "Ich drehte mich um und er hielt ein kleines Kind in den Armen", sagte Moseley dem lokalen Fernsehsender "WKMG". "Sie war schlaff und rührte sich nicht mehr."

Moseley holte das Kind aus dem Wasser und begann, es wiederzubeleben, wie sie es "in der Schule gelernt hatte". Das Kleinkind wurde ins Krankenhaus gebracht und konnte nun wieder entlassen werden.

Das Kleinkind war mehr als zwei Minuten unter Wasser

Wie der amerikanische Nachrichtensender "Inside Edition" berichtet, sagte ein Sprecher der Polizei in Titusville, die Dreijährige sei zwei Minuten und neun Sekunden unter Wasser gewesen.

"Ich habe sie in die Arme genommen und warm gehalten", erzählte Moseley. "Ich habe sie getröstet, bis die Sanitäter und ihre Eltern kamen."

Die Mutter des Kleinkindes habe sie umarmt und geweint, als sie herausfand, was passiert war, erzählte die 18-Jährige. Sie sei ihr "Schutzengel" gewesen, habe sie erleichtert gesagt.

Amy Matthews von der Polizei in Titusville verwies auf ein Video, das zeigt, wie das Mädchen am Ertrinken gewesen sei. "Niemand um sie herum bemerkte es", sagte sie dem Sender.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post UK und wurde von Lisa Mayerhofer aus dem Englischen übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Sie renovierten eine alte Schule und konnten nicht fassen, was sie hinter den Tafeln fanden


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(lk)