Huffpost Germany

Daisy Ridley: So geht sie mit ihrer Krankheit um

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Daisy Ridley leidet unter einer Hormon-Störung

Stars wie Lena Dunham (30) und Padma Lakshmi (45) sind zuletzt damit an die Öffentlichkeit gegangen, dass sie unter Endometriose leiden. Jetzt hat auch "Star Wars"-Heldin Daisy Ridley (24) auf Instagram über die Hormon-Erkrankung gesprochen, die sich auf ihre Haut und damit auch auf ihr Selbstwertgefühl auswirke.

Bereits seit neun Jahren kämpfe sie damit, schreibt die Schauspielerin auf Instagram. "Mit 15 Jahren ist Endometriose bei mir festgestellt worden." Eine Bauchspiegelung und viele Arztbesuche liegen hinter ihr. Aber der Schmerz sei zurückgekommen und "meine Haut war am schlimmsten", erzählte die 24-Jährige weiter. "Ich habe alles ausprobiert: Mittelchen, Antibiotika, noch mehr Mittelchen, mehr Antibiotika" - das alles habe ihrem Körper geschadet. Letztendlich habe sie herausgefunden, dass sie das sogenannte polyzystische Ovar-Syndrom, eine Stoffwechselstörung, habe.

Wie Daisy Ridley zu Instagram steht, sehen Sie in diesem Video auf Clipfish

Ridley erklärte zudem, dass sie es hasse, Make-up zu tragen - da sich ihre Erkrankung aber so sehr auf ihr Haut auswirke, wolle sie das Haus nicht mehr ohne verlassen. Sie verzichte aber weitestgehend auf Milchprodukte und nehme wenig Zucker zu sich, was ihren Zustand verbessere. Und allen anderen rät sie: "Wenn ihr an irgendetwas leidet, geht zum Arzt; zahlt für einen Spezialisten; lasst eure Hormone überprüfen, macht Allergie-Tests." Das Wichtigste sei, wie es dem Körper gehe "und habt keine Angst davor, wie ein Hypochonder zu klingen".