Huffpost Germany

"Ich war geschockt": Wegen eines Fotos hat Claudia Effenberg ihr Leben radikal umgekrempelt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist ein Foto, das Claudia Effenberg nicht gerne sieht – aber es ist ein Teil von ihr, und dem stellt sie sich nun. Als sie im Mai mit ihrem Ehemann und Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg in Miami Urlaub machte, tauchte dieser Paparazzi-Schnappschuss von der 50-Jährigen auf:

In einem aktuellen Interview mit dem Boulevardmagazin "Bunte" zeigt sich Effenberg im Nachhinein erschrocken über dieses Bild: "Als ich das Foto sah, war ich geschockt. Ich sah aus wie ein gestrandeter Wal“, sagt sie.

Die – für ihren Geschmack – paar Pfunde zu viel, erklärt sie sich vor allem durch ihren neuen Job: Vor kurzem eröffnete Effenberg ein Dirndl-Geschäft in München, wo sie von morgens bis abends arbeite. Für Sport bleibe deshalb wenig Zeit.

Passend dazu: Der Fall Claudia Effenberg zeigt, was in unserem Land unglaublich schief läuft

Das möchte sie nun ändern. Und dafür hat sie auch schon einen Plan: Jeden morgen steht sie eine Stunde früher auf und geht in ihrem Haus auf das Laufband. Ihre Facebook-Follower lässt sie an ihren Fitness Zielen teilhaben, indem sie regelmäßig Fotos und Videos auf Facebook postet.

Ihr Fitnessraum kann sich auf jeden Fall sehen lassen:

Und er ist nicht nur zur Deko. Bis zum 24. Juni möchte Effenberg einige Kilo verloren haben. Dann ist der Abi-Ball ihrer 17-jährigen Tochter Lucia, bei dem sie in ein schickes Kleid passen will.

Glaubt man den Urlaubsfotos, die sie auf ihrem Instagram-Profil veröffentlicht hat, hat sie eine Fitnesskur aber eigentlich auch gar nicht nötig:

Jetzt wieder fleißig sein und nix mehr Sonne😁😁😁😁

Ein von Claudia Effenberg (@claudiaeffenberg) gepostetes Foto am

So viel verdienen die Bundesliga-Vereine am neuen TV-Vertrag

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(ben)