Huffpost Germany

Umfrage in zehn EU-Staaten: So unzufrieden sind die Europäer mit der Flüchtlingspolitik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
REFUGEES
Umfrage in zehn EU-Staaten: So unzufrieden sind die Europäer mit der Flüchtlingspolitik | AP
Drucken
  • Eine Umfrage zeigt, dass die EU-Flüchtlingspolitik bei Europas Bürgern schlecht abschneidet
  • Auch in Deutschland ist die Zahl der EU-Gegner groß
  • Hoffnung macht hingegen die Einstellung junger Menschen in Europa

Europa hat beim Umgang mit der Flüchtlingskrise versagt - das denken laut einer neuen Umfrage zumindest viele Europäer. Die Ergebnisse, die die US-Denkfabrik Pew Research Center in dieser Woche veröffentlicht hat, sind alarmierend.

In Griechenland etwa ist der Ärger über Europas Flüchtlingspolitik am größten. Hier gaben 94 Prozent der Befragten an, dass sie unzufrieden mit dem Krisenmanagement Brüssels in der Flüchtlingskrise seien. Nur fünf Prozent sagten, sie seien zufrieden mit der Flüchtlingspolitik.

Auch in Schweden (88 Prozent unzufrieden), Italien (77 Prozent), Spanien (75 Prozent) und Ungarn (72 Prozent) herrschen in der Bevölkerung offenbar große Bedenken beim Thema Flüchtlingspolitik.

In Deutschland sagten 67 Prozent, dass sie unzufrieden mit Brüssels Flüchtlingspolitik seien, 26 Prozent waren hingegen zufrieden.

Overwhelming majorities unhappy with EU’s handling of refugees

Die Zustimmung für die Institution EU ist zudem in vielen Staaten auf einem gefährlichen Tief. Während in Polen 72 Prozent der Bürger positiv dem Staatenbund gegenüber eingestellt sind, sind es in Griechenland lediglich 27 Prozent. Auch in Frankreich (38 Prozent), Großbritannien (44 Prozent) und Spanien (47 Prozent) fiel die Zustimmung gering aus.

EU favorability varies widely in Europe

Spannend ist die Tatsache, dass die jungen EU-Bürger in vielen Staaten ein positiveres Bild von der EU haben als die älteren. Abgesehen von Griechenland, wo sich nur 37 Prozent der 18-34-Jährigen positiv zur EU geäußert haben, sieht es in den meisten anderen EU-Staaten gut aus für Brüssel.

In Polen liegt die Zahl der EU-Befürworter bei 79 Prozent, in Ungarn bei 63 Prozent. Auch in den Niederlanden (62 Prozent) und in Deutschland (60 Prozent) kommt die EU gut bei der Jugend weg.

Younger adults much more likely than older ones to favor the EU

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

Die Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen nehmen kein Ende. Auch, weil es viel zu wenig Rettungskräfte auf dem Mittelmeer gibt. Hier versucht die Mannschaft des Schiffes Sea Watch 2. zu helfen. Spenden benötigt die Crew für Nahrung, Schwimmwesten und Medikamente.

Auf der sogenannten Balkanroute ist ein großer Teil der Flüchtlinge unterwegs. Der Verein Soups & Socks versorgt Flüchtlinge hier mit einer warmen Mahlzeit und anderen lebensnotwendigen Dingen. Hier geht es weiter zur Soups & Socks Tour.

Ein weiteres Problem sind die vielen unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge in Berlin. Ihnen vermittelt die Organisation Akinda beispielsweise einen gesetzlichen Vertreter. Wie das geht, beschreiben die Initiatoren hier.

(lk)