Huffpost Germany

Aktenzeichen XY... im Live-Stream: Mordserie von Frankfurt ist Thema

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RUDI CERNE
Aktenzeichen XY... ungelöst: Rudi Cerne bittet am 8. Juni die ZDF-Zuschauer wieder um Mithilfe | Presse Partner
Drucken
  • Aktenzeichen XY... ungelöst im Live-Stream
  • Rudi Cerne bittet die Zuschauer am 8. Juni wieder um Hilfe
  • Auch die Mordserie in Frankfurt ist Thema

Aktenzeichen XY...ungelöst im Live-Stream: Moderator Rudi Cerne berichtet am Mittwoch um 20.15 Uhr wieder von Kriminalfällen, die die Polizei bisher nicht aufklären konnte. Hinweise aus der Bevölkerung könnten jedoch helfen, Täter zu überführen.

Darauf hofft auch die Polizei in Frankfurt. Kriminalhauptkommissar Frank Herrmann wird die Zuschauer von Aktenzeichen XY konkret nach dem Tatverdächtigen Manfred S. fragen. Etwa, wer ihn aus seiner Bundeswehrzeit, oder während seines Aufenthalts in einer Entzugsklinik gekannt habe, teilt das ZDF mit.

Mordserie in Frankfurt: Auch Tristan (13) unter den Opfern

Außerdem solle nach zwei Opfern gefragt werden, die 1971 tot aufgefunden wurden. Es geht bei den Ermittlungen auch um den Mord an dem 13-jährigen Schüler Tristan.

Manfred S., der inzwischen gestorben ist, steht im Verdacht, in den vergangenen Jahrzehnten in Frankfurt bis zu zehn Menschen aus sadistischen Motiven ermordet und verstümmelt zu haben. Mit Ausnahme des Schülers handelte es sich bei allen mutmaßlichen Opfern um Frauen.

In der Garage von Manfred S. waren nach dessen Tod zerstückelte Leichenteile einer Prostituierten gefunden worden. Bis Ende Mai hatte das Landeskriminalamt rund 130 Hinweise zu Manfred S. erhalten. Eine Handvoll davon gilt als ernstzunehmend.

Aktenzeichen XY... ungelöst im Live-Stream schauen

Nun hofft die Polizei auf neue Hinweise von den ZDF-Zuschauern. Aktenzeichen XY .. ungelöst können Interessierte aber am Dienstag auch im Live-Stream verfolgen. Diesen bietet der Sender auf seiner Homepage und in seiner App an. Zudem gibt es den ZDF-Stream auch bei Portalen wie von "TV Spielfilm", einem Kooperationspartner der Huffington Post.

Nach Ausstrahlung der Live-Sendung gibt es Aktenzeichen XY... ungelöst in der ZDF-Mediathek. Auch hier ist das Streamen der Sendung kostenlos.

Und die aktuelle Ausgabe von Aktenzeichen XY... wird um 0.40 Uhr in der Nacht auf Donnerstag auf ZDFneo wiederholt.

Auf der Suche nach dem Tresor: Räuber foltern Hausbesitzerin

Doch es werde auch noch weitere Fälle bei Aktenzeichen XY ... ungelöst am 8. Juni angesprochen. Eine geht Cerne besonders nahe, wie er im Interview mit dem Nachrichtenportal "Focus Online" erklärt hat: Eine Frau wird in ihrem Haus überfallen.

Als die Räuber keinen Tresor in ihrem Haus in Heroldsberg finden, werden sie brutal. "Das waren wirklich Foltermethoden wie im Mittelalter", erzählt der Moderator vorab. Doch die Täter bekamen keine Informationen zum Haustresor - denn die 83-Jährigen hatte keinen.

Nach der Disco entführt und vergewaltigt: Fall wird neu aufgerollt

Und ein Fall aus dem Jahr 2000 wird in der Sendung noch einmal aufgerollt: Eine engagierte Ermittlerin versucht erneut, die Vergewaltiger einer schwer traumatisierten Frau zu finden, bevor die Tat in vier Jahren verjährt. Das erklärt der Cerne im Interview.

Das Opfer war nach einem Diskonacht auf dem Heimweg, als drei Männer sie in ein Auto zerrten und später auf einem Baustellengelände vergewaltigen. Mit einem neuen Bild und DNA-Spuren hofft die Polizei nun auf einen Ermittlungserfolg - wenn Hinweise aus der Bevölkerung kommen.

Weitere Fälle der Live-Sendung

Auf der Homepage zur Sendung kündigt ZDF noch zwei weitere Fälle und einen Helden an:

  • Karneval in der Sparkasse: Ein bewaffneter Mann stürm die Feier von Bankangestellten und droht ihnen.
  • Jäger im Visier: Als ein Jäger überfallen wird, versucht er alles, damit die Täter seine Waffe nicht bekommen.
  • Und der XY-Preis 2016: Ein Jugendlicher wird mit einem Messer attackiert - ein Pizzabote greift ein.

Mit dpa-Material

Sucht ihr noch andere Live-Streams?

  • Das satirische, kritische Wochenmagazin "quer" online schauen
  • (lp)