Huffpost Germany

Julia Roberts: "Regie führe ich nur bei meinen Kindern"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Julia Roberts bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes

Als "Pretty Woman" wurde Julia Roberts (48) weltberühmt. In ihrem jüngsten Film "Vor ihren Augen" spielt sie dieses Mal nicht die hübsche Frau von nebenan, die sich ganz zufällig in einen Multimillionär verliebt. Im Gegenteil: In dem Thriller schlüpft die US-Amerikanerin in die Rolle der Polizistin Jess, die nach 13 Jahren von den Erinnerungen an den Mord ihrer Tochter heimgesucht wird. Das Drehbuch stammt von Billy Ray ("Die Tribute von Panem"), der gleichzeitig auch Regie führte.

Dreharbeiten waren Familienangelegenheit

Julia Roberts verdient mit ihren Filmen Millionen. Wie hoch die Gage der Schauspielerin ist, erfahren Sie hier

Eigentlich war Roberts Part für einen Mann geschrieben, doch alleine der Name des Hollywood-Schwergewichts reichte, um die Rolle schnell umzuschreiben. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news gab die dreifache Mutter zu, dass der Film trotz der Dramatik und Ernsthaftigkeit eine "echte Familienangelegenheit" für sie war. Stand doch mit Daniel Moder (47) ihr Ehemann hinter der Kamera.

Was ihr an dieser Filmrolle besonders gefallen hat? "Der Part war so kompakt und gut geschrieben, dass ich am Anfang nur darüber nachdenken musste, wie Jess aussehen sollte - und wie sie die 13 Jahre, die zwischen dem Tod ihres Kindes und der Gegenwart liegen, physisch überstanden hat", erklärt Roberts.

Die Herausforderung der Rolle

Die große Schwierigkeit für die Oscar-Preisträgerin lag darin, dass sie dieses Mal "keinerlei Schnittpunkte mit der Filmrolle hatte, die ich aus dem Privatleben einfließen lassen konnte." Normalerweise "gibt es immer eine Anekdote, die man selbst schon mal erlebt hat und einbringen kann. Aber mit Jess war das anders. Das war alles nur Jess und kein bisschen Julia. Deshalb freue ich mich auch ganz besonders, diesen Film zu sehen", so der Hollywood-Star weiter.

Die Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann war für Roberts einfach nur "umwerfend schön. Es war großartig, weil er mein Lieblingsmensch auf diesem ganzen Planeten ist. Ich verbringe unheimlich gern Zeit mit ihm. Und seine Meinung schätze ich ungemein", versichert die Schauspielerin. Beide lernten sich im Jahr 2000 auch an einem Filmset kennen- und lieben.

Will Roberts bald auch Regie führen?

Die Gerüchte, Roberts wolle demnächst bei einem eigenen Film Regie führen, schloss sie im Interview mit spot on news allerdings aus: "Nein, das ist nichts für mich. Meine Regieanweisungen gebe ich meinen Kindern, das reicht mir. Ich versuche, sie rechtzeitig zur Schule zu bringen und sie zu füttern, das war es dann aber auch schon mit meinen Regieambitionen", so Roberts weiter.