Huffpost Germany

ABBA nach 30 Jahren wieder vereint - Fans können sich trotzdem nicht darüber freuen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ABBA
Abba nach 34 Jahren für eine Nacht wiedervereint. | facebook.com/ABBA
Drucken

Die Kultband ABBA stand nach 30 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne. Die berühmte schwedische Gruppe kam laut "Expressen" zusammen, um einen besonderen Jahrestag zu feiern.

Frida und Agnetha überraschen mit ganz besonderem Auftritt

Björn Ulvaeus (71) und Benny Andersson (69) hatten sich angeblich vor 50 Jahren das erste Mal getroffen. Um das zu feiern, soll es im Club Berns Salonger in Stockholm eine private Party gegeben haben. Mit dabei waren laut der Zeitung auch die ABBA-Mitglieder Anni-Frid "Frida" Lyngstad (70) und Agnetha Fältskog (66).

Die vier haben demnach aber nicht nur gemeinsam gefeiert: "Expressen" zufolge hatten die beiden Damen ihren männlichen Kollegen an dem Abend einen Song gewidmet. Ulvaeus und Andersson hätten daraufhin entschieden, ihnen auf der Bühne Gesellschaft zu leisten und mit ihnen gemeinsam zu singen.

Das erste Mal seit 30 Jahren gemeinsam auf der Bühne

Das letzte Mal, dass die vier Musiker zusammen aufgetreten sind, war 1986. Die Band hatte sich 1982 getrennt. Im Januar hatten sie allerdings bereits schon zusammen ein Restaurant eröffnet.

Die Kult-Hits von ABBA gibt es auf Clipfish

ABBA wurde 1972 in Schweden gegründet und feierte weltweit große Hits. 1974 gewannen die Künstler mit "Waterloo" den Grand Prix Eurovision de la Chanson (heute: Eurovision Song Contest).

Auch auf HuffPost:

9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Artenschutz ist eines der größten Umweltziele weltweit. Einer der gefährdetsten Tiere ist der Ameisenbär in Costa Rica. Das Projekt Tropica Verde hilft dabei, den Bestand der kleinen Tiere in der Region zu sichern. Mit einer Spende könnt ihr die Familienzusammenführung unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.