Huffpost Germany

Merkel hätte sich zweite Amtszeit von Gauck gewünscht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GAUCK
Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel | Getty
Drucken

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zum Rücktritt von Bundespräsident Joachim Gauck geäußert: "Erstens hätte ich mir eine zweite Amtszeit gewünscht, zweitens respektiere ich selbstverständlich die Entscheidung des Bundespräsidenten", sagte sie.

Über einen Nachfolger für Gauck, über den am 12. Februar 2017 in der Bundesversammlung abgestimmt wird, wolle sie derzeit nicht spekulieren. Die Parteivorsitzenden müssten über die Nachfolgefrage demnächst "sicherlich intensiv miteinander reden". "Wir haben ja zwei Landtagswahlen auch noch zu bestehen", fügte sie hinzu.

Passend zum Thema: "Ihr habt alle keine Ideen": Wie die Politik das Vertrauen der Bevölkerung verspielt

SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte, Gauck sei "ein toller Bundespräsident". Deshalb bedauere er, dass Gauck nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung stehe. Es sei falsch, jetzt sofort in laute Spekulationen über seine Nachfolge zu verfallen.

Auch auf HuffPost:

Gauck will keine zweite Amtszeit: "Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen"