Huffpost Germany

AfD zählt 800 Angriffe gegen Politiker ihrer Partei - von Storch und Gauland sind Hauptziele

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AFD
AfD-Vizechefin Beatrix von Storch wird besonders häufig Ziel von Angriffen | Getty
Drucken
  • Politiker der AfD werden besonders häufig Ziel von gewalttätigen Angriffen
  • Sympathisanten der Angreifer sollen staatliche Fördergelder erhalten haben

800 Angriffe gegen Politiker ihrer Partei hat die rechtspopulistische AfD gezählt. Dazu gehören Morddrohungen, Brandanschläge und Sachbeschädigungen an Büros von Abgeordneten, wie die "Welt" berichtet. Zu den häufigsten Zielen von Gewalt gehört demnach die Vizevorsitzende Beatrix von Storch.

Auch Privatwohnungen der Politiker sind Ziel von Angriffen, etwa der Wohnsitz des stellvertretenden Vorsitzenden Alexander Gauland. Zudem gebe es "eine unbekannte Zahl von allerdings schwer nachweisbaren Fällen gezielter Diskriminierung", heißt es in dem Bericht - etwa, wenn es der Partei nicht mehr gelingt, Räume für ihre Veranstaltungen zu bekommen.

Erschreckend ist dabei: Linke Gruppen, die mit den Anschlägen öffentlich Sympathie zeigen, haben offenbar Fördergelder aus dem Bundesfamilienministerium erhalten. Der Fall werde innerhalb des Ministeriums diskutiert, heißt es.

Zum Weiterlesen: Angriffe gegen AfD-Politiker: "Das sind Nazi-Methoden"

Auch auf HuffPost:

Deutschlandtrend der ARD: AfD legt bundesweit weiter zu und wäre jetzt schon drittstärkste Kraft

(lk)