Huffpost Germany

Erika Steinbach nennt Flüchtlingsankünfte "Invasion"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STEINBACH
Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach | APN
Drucken
  • Erika Steinbach warnt angesichts der Einreise von Flüchtlingen vor einer "Invasion"
  • Die CDU-Abgeordnete bedient sich immer wieder platter Hetzsprüche

Sie hat es wieder getan. Weil sie wohl nicht anders kann in ihrer engen Gedankenwelt. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach pöbelt gegen alles, was zu einer offenen und demokratischen Gesellschaft gehört.

Im Februar twitterte sie ein Bild, mit dem sie vor dem Aussterben weißer Menschen warnte. Im März nannte sie, ebenfalls auf Twitter, Deutschland eine Diktatur.

Ein Tweet voll plumper Vorurteile

Immer wieder macht Steinbach, früher Präsidentin des Bundes der Vertriebenen und aktuelle Menschenrechts-Sprecherin (!) der Unionsfraktion im Bundestag, mit platter Hetze auf sich aufmerksam.

Nun also wieder. Wieder gegen Flüchtlinge. Wieder dem plumpen Vorurteil, alle Flüchtlinge seien Terroristen. Wieder mit dem sprachlichen Bild der Asylsuchenden, die Deutschland überrennen würden. Oder knapp in einem Tweet zusammengefasst:

Steinbach bezieht sich dabei auf eine Meldung über eine Gruppe von Asylbewerbern, die einen Anschlag auf eine Düsseldorfer Einkaufsmeile planten. Sie lebten alle in Flüchtlingsheimen und sind offenbar Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Damit bedient sich die Politikerin des Jargons von Rechtsextremen. So heißt es in einer Pressemitteilung der sächsischen NPD, die Flüchtlinge würden in Deutschland "als Invasoren begrüßt". Und auch der Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer warnt, das Land "kollabiert vor der Invasion".

Flüchtlinge werden gezielt in Misskredit gebracht

Übrigens: In dem Text, den Steinbach verlinkt, warnt der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, davor, "Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen". Auch teilt er mit, dass der IS seine Anhänger nach Europa schleuse, "um gezielt Flüchtlinge in Misskredit zu bringen und Ängste vor ihnen zu schüren".

Das kann Erika Steinbach auch ganz gut.

Auch auf HuffPost:

"Ich schreibe hier keine Doktorarbeit!": CDU-Frau Steinbach verbreitet falsches Zitat – und hat eine dreiste Ausrede