Huffpost Germany

Mysteriöse Krankheit: Italiener spricht auf einmal nur noch Französisch

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PLTZLICH SPRACH EIN MANN NUR NOCH FRANZSISCH
Wegen einer Hirnerkrankung sprach ein Italiener plötzlich nur noch Französisch (Symbolfoto) | Dana Neely via Getty Images
Drucken
  • Wegen einer Hirnerkrankung begann ein Italiener vor vier Jahren, ausschließlich Französisch zu sprechen
  • Sein gesamtes Verhalten hat sich plötzlich verändert
  • Grund ist ein seltenes, wenig erforschtes Phänomen

Es kam von heute auf morgen: Mit 50 Jahren begann ein Italiener, ausschließlich Französisch zu sprechen. Es war keine freie Entscheidung, der Mann hat eine Hirnerkrankung.

Über den kuriosen Fall berichten verschiedene Medien wie die "Washington Post"und "Spiegel Online" unter Berufung auf einen Artikel in der Fachzeitschrift "Cortex".

Auf einmal sprach er nur noch in gebrochenem Französisch

Demnach habe der Italiener vor 30 Jahren zuletzt Französisch gesprochen. Damals soll er eine kurze Beziehung zu einer Französin gehabt haben. Danach vergaß er seine ohnehin rudimentären Sprachkenntnisse offenbar wieder.

Mit 50 Jahren kam dann der plötzliche Umbruch: Auf einmal sprach der Italiener mit allen Menschen in seinem Umfeld gebrochenes Französisch.

Außerdem verhalte er sich wie das fleischgewordene Klischee eines Franzosen. Der Mann verlange nach französischen Filmen, Büchern und Magazinen, er kaufe französisches Essen.

Der Grund: eine Hirnerkrankung

Das merkwürdige Verhalten führen die Forscher den Berichten zufolge darauf zurück, dass sich ein wichtiges Blutgefäß im Hirnstamm des Mannes erweitert habe. Dadurch habe ein Bereich, der verschiedene Teile des Gehirns miteinander verbindet, Schaden genommen.

Weder fehlende Vokabeln noch Grammatikprobleme würden ihn davon abhalten. Und das, obwohl Tests bewiesen hätten, dass der Mann immer noch seine Muttersprache beherrsche. So benutze er Italienisch weiterhin als Schriftsprache, wie der "Independent" berichtet.

Das mysteriöse Phänomen ist nicht neu

Das Phänomen ist zwar selten, aber nicht neu: "Es sind bereits seit Jahrzehnten Fälle bekannt, bei denen Leute aus unerklärlichen Gründen (…) anfangen, eine andere Sprache zu sprechen", zitiert "Spiegel Online" den Sprach- und Hirnforscher Grzegorz Dogil von der Universität Stuttgart.

So hat 2013 eine Thüringerin für Aufsehen gesorgt, die nach einem Schlaganfall plötzlich Schweizerdeutsch sprach. Weltweit seien laut "Independent" etwa 60 Menschen von der Krankheit betroffen.

Wie lässt sich das Krankheitsbild erklären?

Die mysteriösen Symptome sind zwar medizinisch nicht vollständig ergründet, es gibt aber einen Erklärungsansatz, wie Grzegorz Dogil gegenüber "Spiegel Online" erläutert:

Demnach seien verschiedene Sprachkenntnisse in unterschiedlichen Modulen im Gehirn angesiedelt. Wenn bestimmte Verbindungen blockiert seien, stelle das Gehirn neue Verknüpfungen zu anderen Modulen her.

Es sei jedoch ausgeschlossen, dass ein Mensch auf einmal eine Sprache spreche, die er zuvor nie beherrscht habe.

Auch auf HuffPost:

Dieser Mann wurde blind – wegen eines einfachen Fehlers, den viele jeden Abend machen


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

(lp)