Huffpost Germany

Madonna gewinnt vor Gericht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Glückliche Gewinnerin in einem Rechtssreit: Madonna

US-Star Madonna (57, "Celebration") hat sich vor Gericht durchgesetzt. Dabei ging es nicht etwa um Sorgerechtsfragen, wie man nach den jüngsten Meinungsverschiedenheiten zwischen ihr, ihrem Ex-Mann Guy Ritchie (47) und dem gemeinsamen Sohn Rocco (15) hätte meinen können. Vielmehr ist ein Urheberrechtsstreit um ihre Single "Vogue" (1990) nun endlich geklärt.

Wie unter anderem "The Guardian" meldet, hat ein Berufungsgericht in Pasadena, Kalifornien, am Donnerstag sein Urteil veröffentlicht: Madonna und ihr Plattenproduzent Shep Pettibone haben nicht gegen das Copyright verstoßen, heißt es demnach.

Stein des Anstoßes war dieser Song von Madonna: "Vogue" - das offizielle Musikvideo zur Single können Sie hier bei Clipfish ansehen

Der Kläger, das Label VMG Salsoul, hatte den beiden vorgeworfen, eine 0,23 Sekunden lange Sequenz aus dem Lied "Love Break" für die spätere Hit-Single verwendet zu haben. In der Urteilsbegründung hieß es, dass die allgemeine Öffentlichkeit die 0,23 Sekunden aus dem Horn-Orchester-Stück nicht in "Vogue" erkennen würde.

Auch auf HuffPost:

Den Namen dieser bekannten Modemarke sprechen alle falsch aus

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.