Huffpost Germany

Emoji-Flut auf allen Kanälen: Facebook, WhatsApp und Co. rüsten nach

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Facebook setzt auf mehr Frauenpower

Sag's mit Worten? Nein, sag's mit Smileys! Noch im Juni soll es bei Apple, Google, Microsoft und Co. neue Emojis geben. Die Seite Emojipedia hat für das zuständige Unicode Konsortium 72 neue Bildchen entworfen. Darunter gibt es dann Facepalm, Lying Face, Shrug oder das Selfie. Zudem gesellen sich eine Ente, eine Eule und ein Nashorn zu den Tieren, außerdem gibt es neu eine Kiwi, eine Kartoffel und eine Karotte sowie eine Gurke, ein Croissant und ein Baguette. Zudem wichtig: Speck, Ei, zwei anstoßende Sektgläser, ein Löffel und ein Roller. Auch das Glückskeks und ein Schlitten werden verewigt.

Facebook setzt einen oben drauf

Wie die Emojis von Kim Kardashian aussehen, erfahren Sie auf Clipfish

Neben den Emojis für WhatsApp und Co. hat auch Facebook neue Smileys rausgebracht. 1.500 neue Ausdrucksmöglichkeiten zieren nun den Messenger. Das Social-Media-Netzwerk setzt dabei verstärkt auf Frauen. Die neuen Smileys zeigen sie in unterschiedlichen Rollen, zum Beispiel als Polizeibeamtin, und bieten frauentypische Aktivitäten wie Fingernägel lackieren, Haare schneiden oder wellnessen. Zudem kann man seinen favorisierten Hautton auswählen. Facebook will damit die Emojis "repräsentativer für die Welt machen, in der wir leben".