Huffpost Germany

Warum du die Kerne der Wassermelone nicht wegwerfen solltest

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MELON
Kerne von Wassermelonen sind ein unterschätzter Snack | Hero Images via Getty Images
Drucken

Nichts ist schöner, als an einem heißen Sommertag in ein süßes, saftiges Stück Melone zu beißen.

Dabei stört nur eines: die Kerne, die man ja neben dem leckeren Fruchtfleisch eigentlich nicht brauchen kann.

Wir schlucken sie entweder herunter, spucken sie aus oder werfen sie weg. Dabei lässt man sich aber einen zusätzlichen Snack und viele wertvolle Nährstoffe entgehen - denn die Kerne der Wassermelonen sorgen für einen wahren Gesundheits-Boost.

An das Fruchtfleisch und die Kerne der Wassermelone kommt ihr am einfachsten so:

Wassermelonen-Kerne als Snack

Aber an die gesunden Inhaltsstoffe kommt man nicht, wenn man die Kerne einfach herunterschluckt - man muss sie vorher schälen und trocknen, damit die wertvollen Nährstoffe ihre Wirkung entfalten.

Um das Trocknen zu beschleunigen, könnt ihr die Kerne auch einfach kurz im Ofen erhitzen. Sie schmecken ähnlich wie Sonnenblumenkerne und eignen sich gut für Salate oder als Snack auf die Hand.

melon seed

Wassermelonen-Kernen enthalten wertvolle Nährstoffe

Etwa 15 Gramm dieser Kerne enthalten 10 Gramm Proteine - sie sind also wahre Eiweißbomben. Proteine sind für unseren Körper überlebenswichtig und der Grundbaustein unserer Zellen. Wir brauchen Eiweiß aus der Nahrung, um neue Zellen bauen und bestehende Zellen reparieren zu können.

Außerdem wirken eiweißhaltige Snacks stark sättigend und helfen so beim Abnehmen. Wenn ihr Gewicht verlieren wollt, sind Wassermelonen-Kerne unschlagbar, denn sie sind proteinreicher sind als vergleichbares Essen wie Sonnenblumenkerne oder Mandeln.

Die Kerne enthalten auch den Mineralstoff Magnesium, der unsere Muskeln und Knochen schützt, sowie Vitamin B, das den Stoffwechsel reguliert und freie Radikale in unserem Körper bekämpft, die im Verdacht stehen, Krebs auszulösen.

Wassermelonen-Kerne sind also genauso wie das Fruchtfleisch ein idealer und leckerer Snack für die Sommertage. Guten Appetit!

melon


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Es ist eines der beeindruckendsten Projekte überhaupt: Um der Klimakrise entgegen zu wirken, haben die Kinder von Plant-for-the-Planet das Ziel, bis 2020 weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Hier könnt ihr das Projekt unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.

Video: Lifehack: Die besten Tricks, um eine Wassermelone zu schneiden

(ben)