Huffpost Germany

Unions-Streit: CDU-Politiker Geißler droht CSU mit einer Bayern-CDU

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HEINER GEISSLER
Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler | Alex Domanski / Reuters
Drucken
  • Der Streit zwischen CDU und CSU spitzt sich immer weiter zu
  • CDU-Politiker Geißler droht mit einer Bayern-CDU
  • CSU-Politiker Söder verteidigt Seehofer

Im Streit um den Kurs der Union hat der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geißler vor einem nicht wieder gutzumachenden Schaden im Verhältnis zwischen den Unionsparteien gewarnt - und ein Antreten der CDU in Bayern ins Spiel gebracht.

Im Interview mit der "Passauer Neuen Presse" sieht Geißler die CSU am Zug, um den gegenwärtigen Richtungsstreit über die Flüchtlingspolitik beizulegen. "Der Geist ist aus der Flasche. Die CSU-Führung muss ihn wieder zurückholen", forderte Geißler, "sonst führt das zwischen CDU und CSU zu einer Zerrüttung, die nicht mehr reparierbar sein wird".

In einem solchen Fall müssten sich beide Parteien trennen, was nach dem Statut der CDU möglich sei.

Geißler über Seehofer: „Das ist nicht sehr intelligent“

Geißler kämpferisch: "Wenn die CDU in Bayern bei Wahlen antritt, ist es mit der Dominanz der CSU im Freistaat vorbei. Niemand will das.“ Doch wenn die CSU so weitermache, bleibe der CDU letztlich nichts anderes übrig.

„ Seehofer und seine Parteifreunde sollten das nicht herausfordern. Das ist nicht sehr intelligent. Sie schießen sich ins eigene Knie. Dies erkennen inzwischen auch immer mehr CSU-Mitglieder“, sagte Geißler.

Dieser Drohung dürfte die CSU aber gelassen entgegensehen - in Umfragen liegt sie in Bayern souverän bei 46 Prozent.

Söder über Schäuble : „Zu intelligent, um das zu glauben“

Entsprechend selbstbewusst hat auch Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) Kritik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Stil von CSU-Chef Horst Seehofer zurückgewiesen.

Der "Bild"-Zeitung sagte Söder: "Wolfgang Schäuble ist viel zu intelligent, um selbst zu glauben, was er da sagt."

Schäuble hatte im Interview mit dem ZDF der CSU die Alleinschuld für den Parteienstreit gegeben.

"Wie in der Union miteinander umgegangen wird, ist ziemlich einseitig: Es gibt nichts Vergleichbares aus der CDU gegenüber der CSU, nicht im Ganzen und nicht gegenüber Einzelnen - null”, kritisierte Schäuble.

Söder verlangt Kurswechsel von der CDU

"Die Formulierung "Streit zwischen Merkel und Seehofer” muss ich zurückweisen. Es sind Attacken gegen Merkel.”

Söder verteidigte dagegen den Kurs Seehofers und verlangte erneut einen Kurswechsel: "Der CSU geht es nicht um Streit, sondern um die Frage, wie die Union die kommenden Wahlen gewinnen kann.

Die jüngsten Wahlergebnisse und alle Umfragen deuten auf eine nachhaltige Entfremdung der CDU von einem Teil ihrer Wähler hin. Wenn die CDU eine Volkspartei bleiben will, muss sie ihren Kurs ändern."

Auch auf HuffPost:

So deutlich wie Martin Schulz hat noch kein deutscher Spitzenpolitiker Erdogan kritisiert

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

(sk)