Huffpost Germany

Diese drei Dinge sollte jede Frau nach dem Sex machen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Manche Momente im Leben verunsichern einen. Der Moment zum Beispiel, wenn man zu zweit nebeneinander liegt, kurz nachdem man Sex hatte. Da stellen sich einem mitunter einige Fragen - vor allem, wenn man den anderen nicht gut kennt. Hier sind schon mal drei Dinge, die ihr nach dem Sex auf jeden Fall tun solltet (eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben):

1. Geh auf die Toilette - aber nur, wenn du auch wirklich musst

Ihr habt es schon oft gehört: Es heißt immer, man solle nach dem Sex sofort aufs Klo gehen, damit E.coli-Bakterien aus dem Blasentrakt herausgespült werden können (eine von fünf Frauen hat mindestens einmal im Leben eine Blasenentzündung, nach Angaben der "National Kidney Association", für manche Frauen kann sich dieses Problem auch öfter wiederholen).

Aber SOFORT nach dem Sex zu urinieren, um sich zu schützen, ist zu großen Teilen ein Mythos, sagt Lauren Streicher, Privatdozentin an der Northwestern University und Autorin von "Sex RX: Hormone, Gesundheit und euer bester Sex". Streicher weist darauf hin, dass es keine großen Studien gibt, die diesen Tipp belegen können. Also wenn ihr nicht sofort nach dem Sex tatsächlich müsst, dann gibt es auch keinen Grund, warum ihr sofort auf's Klo laufen solltet. Bleibt einfach im Bett, wartet ab, bis ihr müsst und befolgt den nächsten Tipp.

2. Gehe durch, was gerade passiert ist. Erst nur in deinem Kopf, dann sag es laut

Erinnere dich daran, was gerade passiert ist, vom Anfang bis zum Ende. Wenn es gut war, erinnere dich genau daran, was so gut war. Dann sage deinem Partner, welche Berührungen und Bewegungen dir besonders gut gefallen haben. "Direkt danach ist die beste Zeit, um darüber zu sprechen, denn Stunden später kann es sich vielleicht seltsam anfühlen, darüber zu reden", erklärt Kristen Carpenter, Assistenzprofessorin für Psychologie und Gynäkologie an der Frauenklinik des Ohio State University Wexner Medical Center. (Wenn es allerdings nicht so toll war, sollte man besser erst später darauf zu sprechen kommen.)

Eine weitere Sache, die eure Beziehung verbessern kann (innerhalb von nur 90 Tagen, wie eine Studie nachweisen konnte) ist es, wenn ihr direkt nach dem Sex weiter Intimität aufrecht erhaltet. Eine Studie der "Archives of Sexual Behavior" konnte zeigen, dass Zuneigung direkt nach dem Sex (von Kuscheln bis hin zu romantischen Gesprächen) auch den Sex verbessert - und es haben nicht nur sexuell zufriedene Paare an der Studie teilgenommen. Die Paare, die sich an diesen Hinweis gehalten hatten, berichteten schon nach 3 Monaten von einer verbesserten Beziehung und besserem Sex.

3. Wenn du Schmerzen hattest, notier dir, was gut und was nicht gut war

Manchmal tut Sex weh. Die beiden Hauptgründe, nach Streicher, können dabei sein: Zu geringe Feuchtigkeit und Schmerzen bei der Penetration durch Muskelverspannungen, Verstopfung oder wenn der Partner eines der Eier trifft (das ist wahrscheinlicher, wenn du ovulierst, weil die Eier dann größer werden.)

Aber wenn du jedes Mal beim Sex Schmerzen hast, ist das nicht normal. Vor allem, wenn die Schmerzen einige Stunden anhalten und nicht im Zusammenhang mit, nunja, der Intensität des Sex stehen. Wenn das vorkommt, solltest du mit einem Arzt sprechen. Denn es könnte ein Anzeichen für schwerere Probleme wie Zysten, Endometriose oder sogar Krebs sein.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf der Huffington Post USA und wurde von Gunda Windmüller aus dem Englischen übersetzt.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Diese Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser pro Tag. Die Veränderung ist unglaublich

(vr)