Huffpost Germany

Deutschland - Slowakei im Live-Stream: Test-Länderspiel in Augsburg

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das Testspiel vor der EM: Deutschland - Slowakei im Live-Stream
  • Anstoß in Augsburg: 17.45 Uhr am Sonntag
  • Im Video: So streamt ihr Das Erste und seine Sendungen

Deutschland - Slowakei im Live-Stream: Das Benefizspiel am Sonntagabend in Augsburg ist für Joachim Löws Nationalspieler ein wichtiger EM-Test. Denn bis zum 31. Mai muss der Trainer noch vier Jungs nach Hause schicken. Ihre Leistung am Sonntag könnte dabei eine wichtige Rolle spielen.

Auflaufen werden daher auch einige Youngsters. Löw will gleich vier Länderspiel-Neulinge und Jungnationalspieler Leroy Sané einsetzen. Julian Brandt, Julian Weigl, Joshua Kimmich sowie Torwart Bernd Leno sollen in der Augsburger Arena ihr erstes Länderspiel bestreiten.

Die noch angeschlagenen Bastian Schweinsteiger, Mats Hummels, Karim Bellarabi und Marco Reus werden nicht dabei sein. Auch die Weltmeister Manuel Neuer, Mesut Özil und Thomas Müller werden geschont und bleiben im Schweizer Trainingslager.

Der Reinerlös des traditionellen Benefizländerspiels von rund vier Millionen Euro geht an diverse Stiftungen des Deutschen Fußball-Bundes.

Deutschland - Slowakei im Live-Stream

Das Testspiel gegen die Slowakei wird am 29. Mai im Free-TV Matthias Opdenhövel begrüßt die Zuschauer um 17.30 Uhr im Ersten. An seiner Seite ist - wie immer - Mehmet Scholl. Der Reporter des Abends ist Steffen Simon.

Das Länderspiel zeigt der Sender auch wieder in seinem Live-Stream. Diesen kann man auch am Handy abrufen: Zum Beispiel über die ARD-App oder über Streaming-Apps wie jene von TV Spielfilm, einem Kooperationspartner der Huffington Post.

Passend dazu: Das Erste im Live-Stream: So könnt ihr den Sender online sehen

Kozak: "Deutschland hat ein besseres Team als England"

Der slowakische Nationaltrainer Jan Kozak hat vor dem Länderspiel am Sonntag viel Lob für die deutschen Fußball-Weltmeister übrig. So hält er das Team für stärker als den eigenen EM-Gruppengegner England. "Deutschland hat ein besseres Team und bessere Spieler als die Engländer, obendrein sind die Deutschen eine typische Turniermannschaft", sagte er. Das DFB-Team "arbeite auf dem Platz hervorragend".

Und nicht nur das: Kozak bezeichnete Löw als "großartige Fußballpersönlichkeit", der es sportlich auf ein weitaus höheres Level geschafft habe als er selber. Die Slowaken müssen zum EM-Auftakt am 11. Juni gegen Wales in Bordeaux ran, weitere Gruppengegner sind England und Russland.

Im Duell mit Deutschland stehen Kozak insgesamt 25 der 27 ins vorläufige EM-Aufgebot berufenen Akteure zur Verfügung. Einzig der frühere Nürnberger Robert Mak, der noch nicht beim Team ist, und der angeschlagene Verteidiger Tomas Hubocan fehlen. Kozak will seinen endgültigen EM-Kader am Tag nach dem Deutschland-Spiel benennen.

Vorletztes Testspiel vor der EM für Deutschland

Nach dem Spiel in Augsburg gibt es für den am 31. Mai endgültig feststehenden EM-Kader noch ein weiteres Testspiel gegen Ungar. Dafür reist das DFB-Team am Freitag nach Gelsenkirchen. Am Samstag findet dann dort die EM-Generalprobe statt.

Nach zwei freien Tagen folgt am 7. Juni der Einzug ins EM-Quartier in Évien-les-Bains am französischen Ufer des Genfer Sees. Am 12. Juni steht in Lille das erste Gruppenspiel gegen die Ukraine an. Polen und Nordirland sind die weiteren Gruppen-Kontrahenten.

Mit dpa-Material

Mehr Sport:

Auch auf HuffPost:
So streamt ihr Sport 1