Huffpost Germany

French Open 2016 im Live-Stream: Annika Beck spielt an Tag 6

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ANNIKA BECK
Annika Beck spielt am Freitag bei den French Open | Benoit Tessier / Reuters
Drucken

French Open 2016 im Live-Stream: Noch zwei deutsche Tennis-Spieler sind bei dem Grand-Slam-Turnier in Frankreich dabei. Die übrigen sind in den ersten zwei Runden ausgeschieden.

Am Spieltag 6 am Freitag steht Annika Beck auf dem Court. Wie bereits im Vorjahr hat sie es unter die letzten 32 geschafft. Beck hatte am Mittwoch wie im Vorjahr den Sprung unter die letzten 32 geschafft. Die Bonnerin tritt an diesem Freitag gegen die an Nummer 25 gesetzte Rumänin Irina-Camelia Begu an.

Sie ist bei den Single-Spielen am Freitag die einzige deutsche Spielerin. Tennis-Talent Alexander Zverev trifft in seinem bisher größten Match bei einem Grand-Slam-Turnier am Samstag auf seinen Kumpel Dominic Thiem.

Zuvor konnte er sich mit 6:1, 3:6, 6:1, 6:4 gegen Stéphane Robert durchsetzen. Nur einige Fehler im zweiten Satz und zwei tieffliegende Tauben auf Platz 6 hatten Zverev während dieses Matches kurz aus dem Konzept gebracht.

French Open im Live-Stream und TV

Tag 6 der French Open bieten verschiedene Kanäle an. Eurosport berichtet von 10.45 Uhr bis 14.30 Uhr vom Grand-Slam-Turnier. Eurosport 2 überträgt von 11 Uhr bis 20.30 Uhr die Tennis-Spiele aus Frankreich. Ab 11 Uhr können Sky-Abonnenten fokussieren die Eurosport360-Kanäle einzelne Courts 660 Minuten lang.

Zudem bietet Eurosport.de alle Sendungen zu den French Open auch in verschiedenen Live-Streams an, damit Tennis-Fans online immer live dabei sind. Das Angebot ist jedoch an ein Live-Stream-Abo gebunden.

Der ORF überträgt ebenfalls einzelne Spiele im Live-Stream. Jedoch nicht am Freitag.

Der offizielle Spielplan für Tag 6 der French Open, gibt es auf der Veranstaltungsseite oder hier zum Nachlesen.

Die Veranstalterseite Rolandgarros.com bietet zudem einen Gratis-Audio-Live-Stream an. Auf Englisch wird von den Matches der French Open berichtet.

Andrea Petkovic ist raus

Zwei deutsche Tennis-Talente sind noch im Rennen, 15 sind bereits ausgeschieden. Andrea Petkovic enttäuschte beim 2:6, 2:6 gegen Julia Putinzewa aus Kasachstan. Die Deutsche hatte Probleme mit den Stoppbällen der Weltranglisten-60. Putinzewa und machte zu viele einfache Fehler.

"Ich werde einfach weiter positiv sein. Ich habe so viel Schlimmes erlebt mit meinen Verletzungen, da sollen mich ein paar Niederlagen nicht umhauen", meinte Petkovic.

Das frühe Aus in Paris ist ein weiterer Rückschlag in diesem Jahr. Die einstige Halb- und Viertelfinalistin der French Open konnte nach dem Erstrunden-Aus bei den Australian Open nur mit dem Viertelfinale in Dubai und dem Halbfinale in Doha an erfolgreichere Zeiten anknüpfen.

Julia Görges ist nicht dabei, Tatjana Maria scheiterte an Tennis-Drama

Julia Görges verlor bei einbrechender Dunkelheit nach drei Stunden 5:7, 7:6 (7:4), 5:7 gegen Monica Puig aus Puerto Rico, nachdem sie die ersten fünf Matchbälle noch abgewehrt hatte.

Tatjana Maria scheiterte nach einem Tennis-Drama mit 3:6, 7:6 (7:5), 4:6 an der stürmisch angefeuerten Französin Alizé Cornet. Diese litt am Ende des zweiten Satzes unter Krämpfen im Oberschenkel und wurde einmal sogar zu ihrem Stuhl geführt.

Maria war über das übertrieben wirkende Verhalten zutiefst empört und brach sogar in Tränen aus, als sie ihre Niederlage nach dem 2:47 Stunden langen Match kommentierte. "Das war kein Fairplay, was sie gemacht hat. Das war das schlimmste Match meines Lebens", schimpfte die 28-Jährige.

Sie klagte, Cornet habe sich unberechtigterweise behandeln lassen und sich zu lange Pausen genommen. Cornet beteuerte unterdessen, sie sei auch an der Hüfte angeschlagen und habe sich an die Regeln gehalten.

Mehr Sport: