Huffpost Germany

Verlierer des Tages

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sorgt immer wieder für Aufregung: Wolfsburgs Stürmer Max Kruse

Thomas Strunz (48) hat fertig - und zwar mit dem Wolfsburger Fußballspieler Max Kruse (28). Die Beraterfirma arena11 sports group um den Ex-Profi hat sich nämlich von dem 28-jährigen Stürmer getrennt, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Demnach waren "unterschiedliche Ansichten über den weiteren Karriereweg" der Grund für das Beenden der Zusammenarbeit. Kruse-Fans dürften sich wahrscheinlich fragen: "Was erlaube Strunz?". Doch ein Blick auf die Eskapaden des Stürmers macht klar, dass die zahlreichen Negativ-Schlagzeilen seinem Berater womöglich einfach zu viel geworden sind.

Kruse sorgt seit längerem immer wieder für Aufregung außerhalb des Spielfelds. Nachdem dem Wolfsburger Spieler bei einem Ausflug in Berlin 75.000 Euro abhandengekommen waren und er damit für Furore sorgte, wurde er im März dieses Jahres laut "Bild"-Zeitung von seinem Verein für sein unangebrachtes Verhalten mit einer hohen Geldbuße bestraft. Kurz darauf machte er Schlagzeilen, weil er sich bei seiner Geburtstagsfeier mit einer fotografierenden Reporterin angelegt hatte. Als Folge dessen flog er schließlich aus der DFB-Elf.

Das VfL Wolfsburg Heimtrikot von Max Kruse finden Sie hier