Huffpost Germany

SPD-Vize Olaf Scholz: "Natürlich ist Merkel zu schlagen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OLAF SCHOLZ
SPD-Vize Olaf Scholz: "Natürlich ist Merkel zu schlagen" | Stefanie Loos / Reuters
Drucken
  • SPD-Vize Scholz beschreibt Kanzlerin Merkel als geschwächt
  • Die SPD-Strategie, ihren Konkurrenten zu küren, hält er allerdings für falsch

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz greift CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel an. "Gut steht sie ja gerade nicht da“, sagte Scholz im Interview mit der "Wirtschaftswoche“. Und: "Natürlich ist die Kanzlerin zu schlagen; auch 2017.“

Netter Versuch, möchte man da fast sagen. Ein Versuch der SPD, doch noch (Vor-) Wahlkampf zu machen. In der jüngsten Sonntagsfrage von Infratest Dimap etwa kam die Union immer noch auf 50 Prozent mehr Stimmen als die SPD.

SPD tut sich schwer mit Suche nach Kanzlerkandidat

Und innerhalb der SPD hat Parteichef Sigmar Gabriel zwar einen Wettkampf um die Kandidatur ausgerufen, nur ist nicht bekannt, dass da jemand seinen Namen in den Ring werfen würde.

Nun könnte es zwar sein, dass sich nur niemand schon jetzt verbrennen will. Aber wenn man Scholz zuhört, gibt es schlicht keinen. Er sagte der "Wiwo“: "Eine solche Abstimmung machte nur Sinn, wenn es mehrere Kandidaten gäbe, die gegeneinander antreten wollen.“

Auch auf HuffPost:

"Bundesregierung will ablenken": Sarrazin kritisiert Plan für Bargeld-Obergrenze

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


(lp)