Huffpost Germany

Jetzt sagt Götze die Wahrheit über das Telefonat mit Ancelotti

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Mario Götze widerspricht Berichten, wonach er den FC Bayern verlassen will
  • Zuvor wurde über ein Telefonat berichtet, in dem ihm der Trainer zu einem Wechsel geraten haben soll
  • Doch das Gespräch sei ganz anders verlaufen
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Der Fußballer Mario Götze überraschte gestern mit einer Ankündigung. Wider aller Erwartungen plant er, beim FC Bayern zu bleiben.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte zuvor über ein Gespräch mit Trainer Carlo Ancelotti geschrieben. Darin soll Ancelotti dem Fußballer eröffnet haben, dass er keine Zukunft bei den Bayern habe. Zudem solle Jürgen Klopp vom FC Liverpool bereits Interesse an ihm gezeigt haben.

Jetzt die Überraschung: Götze gab gestern an, er an, dass er keinen Vereinswechsel plane. Der im Jahr 2013 für 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund verpflichtete Offensivspieler plant demnach, sein viertes Vertragsjahr beim FC Bayern zu erfüllen.

Götze sagte der "Bild": "Ich freue mich auf die neue Saison in München und werde alles daran setzen, bei meinem ersten Training unter Carlo Ancelotti topfit anzutreten."

Er bestreitet gegenüber "Bild", dass der Guardiola-Nachfolger ihm den Abgang nahegelegt habe: "Mit Ancelotti hatte ich – entgegen anders lautender Meldungen – ein sehr gutes Telefongespräch. Und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm."

Der Fußballer betonte am Montag, als er einen Beraterwechsel verkündete, dass er sich aber "erst mal auf die EM konzentrieren" will. "Dort gibt es noch einen Titel zu gewinnen, den wir alle noch nicht haben", erklärte Götze auf seiner Internetseite.

Nach seinem Rippenbruch, der ihn um das Pokalfinale brachte, soll er schnell beim DFB-Team wieder im Training durchstarten.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Der Junge wurde missbraucht - was die Biker dann vor seinem Haus taten, ist Anarchie

(lp)