Huffpost Germany

George Harrison war scharf auf Christina Applegate

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

George Harrison konnte mit seinen Avancen offenbar nicht bei Christina Applegate punkten

Mal ehrlich, welcher (männliche) Fan von "Eine schrecklich nette Familie" war in den 90ern nicht in "Dumpfbacke" Kelly Bundy verknallt? George Harrison (1943-2001) war da keine Ausnahme: Der Ex-Beatle war ziemlich spitz auf Kelly-Darstellerin Christina Applegate (44), wie ihr Serien-Bruder David Faustino (42, Bud Bundy) nun dem Podcast "Allegedly" verriet. Ein Vorab-Auszug des brisanten Gesprächs ist auf "TMZ" zu hören.

Faustino habe zu "Eine schrecklich nette Familie"-Zeiten eines Tages Harrison getroffen, der sich umgehend als großer Fan der Serie geoutet habe - und als noch größerer Fan von Applegate. Der Pilzkopf erzählte Faustino demnach geradeheraus in ziemlich expliziten Worten, dass er "Kelly" gerne oral befriedigen würde. Obendrein bat er Faustino, ihr diesen Wunsch auszurichten.

Sehen Sie das Video zu "Words of Love" von den Beatles auf Clipfish

Gesagt, getan: Schon am nächsten Tag gab er die Anekdote vor dem versammelten Cast auf der legendären Bundy-Couch zum Besten. Applegate sei vor Scham rot angelaufen, der Rest der Besetzung in schallendes Gelächter ausgebrochen. Zu einer Romanze zwischen der Schauspielerin und dem Beatle kam es daraufhin offenbar nicht.