Huffpost Germany

Kubicki nennt Wahl in Österreich "sehr beunruhigend"(EXKLUSIV)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KUBICKI
Schleswig-Holstein's Free Democratic (FDP) top candidate Wolfgang Kubicki attends a two-day extraordinary party convention in Karlsruhe April 21, 2012. REUTERS/Ralph Orlowski (GERMANY - Tags: POLITICS) | Ralph Orlowski / Reuters
Drucken

Noch ist unklar, wer der nächste Bundespräsident Österreichs wird. Klar ist angesichts des extremen Kopf-an-Kopf-Rennens Alexander van der Bellens (unterstützt von den Grünen) und Norbert Hofer (FPÖ), dass die Gesellschaft in gefährlichem Maß polarisiert ist.

Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Chef, macht sich deshalb Sorgen: „Die Tatsache, dass es die FPÖ geschafft hat, die österreichische Gesellschaft zu spalten, ist an sich schon eine sehr beunruhigende Nachricht – noch bevor wir überhaupt wissen, welcher der beiden Kandidaten das Rennen gemacht hat“, sagte er der Huffington Post.

Über den Erfolg der Rechtspopulisten äußerten sich auch andere deutsche Politiker entsetzt, darunter Dieter Janecek (Grüne). "Die hohe Zustimmung für Ausgrenzung, Nationalismus, Intoleranz namens FPÖ ist erschreckend", sagte er am Sonntag der HuffPost.

"Hoffentlich wird der Graben langsam zugeschüttet"

„Wir können nur hoffen, dass der Ausgang der Wahl nicht dazu führen wird, dass sich dieser Graben weiter vertieft, sondern vielmehr langsam zugeschüttet werden kann", sagte Kubicki. "Dies wäre nicht nur im Interesse Österreichs, sondern auch im Interesse Europas."

Die Wahl hat gezeigt, dass sich Österreich nicht nur in links und rechts teilt. Angesichts der Wählerstruktur der beiden Kandidaten wird deutlich, dass das Land sich auch in gesellschaftliche Schichten trennt. In gebildete und intellektuelle Anhänger Van der Bellens und sogenannte einfache Leute, die Hofer wählten.

„Kampf der Kulturen“
nannten Beobachter deshalb schon den Wahlkampf.

Auch auf HuffPost:

Dieses Land will Flüchtlinge aufnehmen – aber die wollen nicht dort leben

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(ca)