Huffpost Germany

Billboard Music Awards: Die Gewinner

Veröffentlicht: Aktualisiert:
THE WEEKND
The Weeknd hat acht Billboard Music Awards gewonnen | Steve Marcus / Reuters
Drucken

Der große Gewinner der Billboard Music Awards 2016 ist The Weeknd (26). Der kanadische R&B-Musiker wurde am Sonntagabend in Las Vegas insgesamt acht Mal ausgezeichnet, darunter in den Kategorien "Top Hot 100 Artist", "Top Song Sales Artist", "Top Radio Songs Artist" und "Top Streaming Songs Artist". Zudem wurde er als bester R&B-Künstler ausgezeichnet. Kein Wunder, dass er auch die Kategorien bester R&B-Song ("The Hills") und bestes R&B-Album ("Beauty Behind the Madness") für sich entscheiden konnte.

Adele sichert sich den wichtigsten Preis

Hier hören Sie "Beauty Behind The Madness" von The Weeknd

Auch Adele (28), die wegen ihrer aktuellen Tour nicht vor Ort sein konnte, durfte sehr zufrieden sein. Sie gilt als die zweite große Gewinnerin. Der Sängerin wurden fünf Awards verliehen - darunter auch in der wichtigsten Kategorie des Abends. Adele wurde nämlich nicht nur zur besten weiblichen Künstlerin gewählt, sondern auch zum "Top Artist" insgesamt. Ihre weiteren Auszeichnungen erhielt sie für das "Top Billboard 200 Album" ("25"), für den "Top Selling Song" ("Hello") und als "Top Billboard 200 Artist".

Justin Bieber (22, "What Do You Mean?") war zwar nicht ganz so erfolgreich, dafür durfte er sich über den Award für den besten männlichen Künstler freuen. Rihanna (28) trumpfte hingegen vor allem bei den Fans auf, erhielt sie doch den vom Publikum vergebenen "Billboard Chart Achievement Award". Hier die restlichen Awards.

Weitere Auszeichnungen

Top New Artist - Fetty Wap +++ Top Duo/Group - One Direction +++ Top Social Media Artist - Justin Bieber +++ Top Touring Artist - Taylor Swift +++ Top Rap Artist - Drake +++ Top Country Artist - Luke Bryan +++ Top Rock Artist - twenty one pilots +++ Top Latin Artist - Romeo Santos +++ Top Dance/Electronic Artist - David Guetta +++ Top Christian Artist - Hillsong United +++ Top Gospel Artist - Kirk Franklin

Top Soundtrack - "Pitch Perfect 2" +++ Top Rap Album - Meek Mill, "Dreams Worth More Than Money" +++ Top Country Album - Chris Stapleton, "Traveller" +++ Top Rock Album - twenty one pilots, "Blurryface" +++ Top Latin Album - Juan Gabriel, "Los Dúo" +++ Top Dance/Electronic Album - Zedd, "True Colors" +++ Top Christian Album - Lauren Daigle, "How Can It Be" +++ Top Gospel Album - Kirk Franklin, "Losing My Religion"

Top Country Song - Thomas Rhett, "Die A Happy Man" +++ Top Hot 100 Song - Wiz Khalifa ft. Charlie Puth, "See You Again" +++ Top Streaming Song (Video) - Silentó, "Watch Me" +++ Top Rap Song - Wiz Khalifa ft. Charlie Puth, "See You Again" +++ Top Rock Song - Walk the Moon, "Shut Up And Dance" +++ Top Latin Song - Nicky Jam & Enrique Iglesias, "El Perdon" +++ Top Dance/Electronic Song - Major Lazer & DJ Snake Featuring MØ, "Lean On" +++ Top Christian Song - Hillsong United, "Oceans (Where Feet May Fail)" +++ Top Gospel Song - Kirk Franklin, "Wanna Be Happy?"