Huffpost Germany

"Mangelnde Aufarbeitung der Geschichte": Politiker reagieren schockiert auf Österreich-Wahl (EXKLUSIV)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JANECEK DIETER
Grünen-Politiker Janecek wirft Österreichern mangelnde Aufarbeitung der Geschichte vor | dpa
Drucken

Am Sonntagabend ist unklar, wer nächster Präsident in Österreich wird. In Deutschland fiebern Grünen-Politiker mit Alexander Van der Bellen - der von den österreichischen Grünen unterstützt wird.

"Alexander Van der Bellen hat eine fulminante Aufholjagd geleistet, hoffentlich reicht es im Fotofinish", sagte Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, der Huffington Post.

Dass Rechtspopulist Norbert Hofer derart viele Stimmen erhalten hat, schockiert Janecek: "Die hohe Zustimmung für Ausgrenzung, Nationalismus, Intoleranz namens FPÖ ist erschreckend. In der Bevölkerung hat sich eine fast schon psychotische Opfermentalität breit gemacht, das hat auch mit der mangelnden Geschichtsaufarbeitung der Österreicher zu tun."

Auch FDP-Vize Wolfgang Kubicki bereitet der Erfolg der FPÖ Sorge. Die Partei habe Österreich gespalten, sagte er der HuffPost am Montag.

"Krimi brauch ich nicht mehr"

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, flehte auf Twitter ...

... und wird wohl noch eine ganze Weile bibbern:

CSU-Politiker hält Große Koalition für eigentliches Problem

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), sieht in dem Wahlergebnis des Nachbarlandes eine Warnung für Deutschland.

stephan mayer
Mayer (CSU): "Tiefer liegende Entfremdung"

Er sieht die Wahl als Beleg für die tiefe Spaltung der österreichischen Gesellschaft und führt den Erfolg Hofers maßgeblich auf eine "große Unzufriedenheit mit der Flüchtlingspolitik der Großen Koalition" zurück. Diese sei jedoch nur Ausdruck eines viel länger bestehenden Problems.

"Darunter schwelt aus meiner Sicht eine tiefer liegende Entfremdung und Diskrepanz zwischen der seit vielen Jahren regierenden SPÖ/ÖVP-Regierung und der Bevölkerung", sagte Mayer. "Der erste und zweite Wahlgang der Präsidentenwahl in Österreich zeigt, dass es nicht gut für ein Land ist, wenn es zu lange von einer Großen Koalition regiert wird."


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

Die Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen nehmen kein Ende. Auch, weil es viel zu wenig Rettungskräfte auf dem Mittelmeer gibt. Hier versucht die Mannschaft des Schiffes Sea Watch 2. zu helfen. Spenden benötigt die Crew für Nahrung, Schwimmwesten und Medikamente.

Auf der sogenannten Balkanroute ist ein großer Teil der Flüchtlinge unterwegs. Der Verein Soups & Socks versorgt Flüchtlinge hier mit einer warmen Mahlzeit und anderen lebensnotwendigen Dingen. Hier geht es weiter zur Soups & Socks Tour.

Ein weiteres Problem sind die vielen unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge in Berlin. Ihnen vermittelt die Organisation Akinda beispielsweise einen gesetzlichen Vertreter. Wie das geht, beschreiben die Initiatoren hier.