Huffpost Germany

Dieser IQ-Test hat nur zwei Fragen und soll trotzdem aussagekräftig sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Intelligenztests bestehen meist aus vielen Fragen, komplizierten Rätseln und unverständlichen Formeln. Am Ende bekommt man seinen IQ mitgeteilt, aber oft keine Erklärung, wie es zu dieser Zahl kommt.

Hinzukommt, dass Wissenschaftler seit Jahren die Aussagekraft von IQ-Tests in Frage stellen. Viele glauben, dass die emotionale Intelligenz eines Menschen mehr über ihn aussagt, als mit einem gewöhnlichen IQ-Test messbar wäre.

Der britische Psychologe Ben Ambridge von der University of Liverpool hat jetzt einen Test entwickelt, durch den man mit nur zwei einfachen Fragen einen Eindruck über die Intelligenz eines Menschen gewinnen kann.

Und sie haben wenig mit den typischen Testfragen zu tun. Das berichtet der "Guardian".

Der Zwei-Fragen-Test

Los geht's! Wähle eine Antwort auf diese zwei Fragen:

1. Deprimiert es dich, in einem beengten Umfeld zu wohnen?

a) Sehr b) Etwas c) Überhaupt nicht

2. Würdest du dich lieber jeden Tag mit Freunden treffen, anstatt nur ein oder zweimal pro Woche?

a) Absolut, ja! b) Vielleicht etwas. c) Nein.

Die Auflösung

Laut der Studie, auf der der Test beruht, sagt unser soziales Verhalten einiges über unsere Intelligenz aus. Wenn ihr b) oder c) für die erste und c) für die zweite Frage ausgewählt habt, entspricht das den Antworten von intelligenten Menschen. Warum das so ist, erfahrt ihr im Video.

Die Erkenntnisse stammen übrigens aus "Das Psycho-Test-Buch" von Ben Ambridge. Hier könnt ihr es kaufen.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Du willst, dass dein Kind ein Genie wird? Dann gib ihm einen dieser Namen!

(glm)