Huffpost Germany

Sky du Mont: "Ich müsste 120 werden"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sky du Mont genießt das Älterwerden, ist jedoch kein Fan von Geburtstagsfeiern

"Steh ich jetzt unter Denkmalschutz?: Älterwerden ist nichts für Spaßbremsen" (Bastei Lübbe, 176 Seiten, 9,99 Euro) stellt Sky du Mont in seinem Buch fest. Der Schauspieler wird am Freitag 69 Jahre alt - für ihn jedoch kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erklärt du Mont, inwiefern er das Älterwerden genießt und was er an seinem Geburtstag keinesfalls machen wird, nämlich: feiern!

Wie verbringen Sie Ihren Geburtstag? In Gesellschaft Ihrer Liebsten?

Sky du Mont ist Schauspieler, Autor und in diesem Video auf Clipfish auch Müllmann

Sky du Mont: Ich arbeite und bin dementsprechend auch ohne meine Frau unterwegs. Ein Fan von Geburtstagspartys war ich ohnehin noch nie. Als ich 12 wurde, hätte ich fünf Freunde einladen können. Doch das wollte ich nicht. Ich habe zu meiner Mutter gesagt: "Die schenken mir Dinge, die ich nicht mag und dann muss ich danke sagen." Und selbst an meinem runden Geburtstag, wollte ich dem Trubel entkommen und bin mit Mirja weggeflogen. Als wir durch die Kontrolle gingen, wurde ich erkannt, mit einem Geburtstagsständchen "beglückt" und habe rote Ohren bekommen.

Was wünschen Sie sich zum 69.?

du Mont: Wenn ich etwas haben will - und es nicht zu teuer ist - dann kaufe ich es mir.

hr Buch heißt "Steh ich jetzt unter Denkmalschutz? Älterwerden ist nichts für Spaßbremsen". Was verstehen Sie unter Spaß?

du Mont: Ich genieße es zum Beispiel, unter der senilen Bettflucht zu "leiden" und dadurch in der Lage zu sein, morgens - wenn alle anderen noch schlafen - Liegen reservieren zu können. Ich verstehe gar nicht, warum das Älterwerden so verpönt wird.

Und wann werden Sie zur Spaßbremse?

du Mont: Es ist normal, dass man mal keine Lust zu etwas hat. Aber das hat dann nichts mit dem Alter zu tun. Sowie ich keinen Spaß daran habe, Steuerklärungen zu schreiben oder Rechnungen zu begleichen, gibt es auch Dinge, die meinem neunjährigen Sohn keine Freude bereiten.

Wie alt fühlen Sie sich?

du Mont: Das ist unterschiedlich. Manchmal fühle ich mich wie 30 - wenn auch meist nur für 10 Minuten am Tag. Manchmal fühle ich mich wie 120, und zwar dann, wenn ich mit meinen Kindern Matheaufgaben bearbeiten muss.

Wie halten Sie sich fit?

du Mont: Gar nicht - ich habe gute Gene. Meine Mutter ist 94, mein Vater mit 98 gestorben. Und das obwohl er am Tag 40 Zigaretten geraucht und eine Flasche Whiskey getrunken hat. Demnach müsste ich 120 werden, da ich weder rauche, noch saufe.

Gibt es etwas, dass Sie sich erst in ihrem jetzigen Alter trauen?

du Mont: Mit zunehmendem Alter gewinnt man an Gelassenheit, pfeift auf mögliche Konsequenzen. Ich habe gelernt, meine Meinung zu sagen, auch auf die Gefahr hin, dass ich es mir mit dem Regisseur verscherze.

Am heutigen Freitag moderiert du Mont erstmals die TLC-Eigenproduktion "Haunted - Seelen ohne Frieden" (immer freitags um 21:10 Uhr).

Auch auf HuffPost:

Ein Mann riss eine Kellerwand ein - was er fand ist eine wissenschaftliche Sensation

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.