Huffpost Germany

"Wir brennen dieses Dreckshaus ab": Nach Höcke-Rede drohen Rechte mit Anschlag auf Moschee

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ANTIISLAM
Eine Fahne mit der Aufschrift "Islam nein Danke" weht am 18.05.2016 auf dem Domplatz in Erfurt (Thüringen) bei einer Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) gegen die Asyl- und Integrationspolitik von Bundes- und Landesregierung. | dpa
Drucken
  • In Erfurt soll die erste Moschee der Stadt entstehen
  • Die AfD macht gegen den Bau mobil
  • Jetzt gibt es auch den ersten Aufrufe zur Gewalt gegen den Bau

Noch ist es eine Wiese in saftigem Grün vor den Toren Erfurts. Längst aber tobt ein Streit darüber, ob darauf eine Moschee gebaut werden darf. Es wäre der erste Moscheen-Neubau in Thüringen, dem Kernland der Reformation.

Die AfD wittert darin "ein langfristiges Landnahmeprojekt" und hat die Parole ausgerufen: "Nein zur Moschee".

Der Alternative für Deutschland scheinen die Baupläne angesichts ihres jüngst beschlossenen Anti-Islam-Kurses wie gerufen zu kommen. AfD-Landeschef Björn Höcke gibt unumwunden zu, dass seine Partei ein neues Thema gefunden habe. "Der Islam gehört nicht zu Deutschland", wird er nicht müde zu betonen. Der Islam habe eine Heimat, aber "diese Heimat heißt nicht Erfurt".

"Nehmt euch Öl und Benzin"

Noch befindet sich das Projekt im Stadium einer Bauvoranfrage. Damit ist nicht sicher, ob die Moschee mit Kuppel und einem elf Meter hohen Minarett in einem Gewerbegebiet an einer Bundesstraße überhaupt realisiert wird. Die Gemeinde zählt etwa 70 Mitglieder. Mit ihren Plänen geht sie transparent um und traf sogar Vertreter der AfD.

Doch jetzt scheint der Streit um das Moschee-Projekt zu eskalieren. Wie der MDR berichtet, ist im Internet ein Drohvideo aufgetaucht. Der Clip beginnt laut dem TV-Sender damit, dass ein Mann den Hitlergruß zeigt. Dann folgt ein Aufruf zur Brandstiftung:

"Nehmt euch einfach, wenn ihr in Erfurt wohnt, nehmt euch Öl und ein bisschen Benzin und geht da auf die Baustelle in der Nacht und brennt sie ab. Und wenn die Schweine wieder beginnen sie zu bauen, dann brennt sie aufs Neue ab. Wir brennen dieses Dreckshaus ab."

"Resultat von AfD-Hetze"

Die Landtagsabgeordnete der Linken, Katharina König, hat laut dem MDR inzwischen Strafanzeige bei der Polizei und der Erfurter Staatsanwaltschaft gestellt. Ebenso wie die Grünen-Abgeordnete Astrid Rothe-Beinlich.

Beide sehen das Video als ein Resultat der "AfD-Hetze" im Thüringer Landtag, wie die "Thüringische Landeszeitung" schreibt.

Die AfD beteuert, mit der ganzen Sache nichts zu tun zu haben. Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke betont laut dem MDR, man wolle die Moschee mit rechtsstaatlichen Mitteln verhindern.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Dieser Mann wurde blind – Wegen eines einfachen Fehlers, den viele jeden Abend machen


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(lp)